Angola und Nord-Namibia Expedition

Geführte Campingreise

15 Tage Camping Expedition in einer kleinen Gruppe durch das südliche Angola und das nördliche Namibia. Eine Reise für Abenteurer, die Sie mit dem Geländewagen an viele, vom Tourismus noch unberührte Orte, in einem einzigartigen Land bringt. Genießen Sie die unglaubliche Kulisse bis hin zu den freundlichen Himba- Menschen und eine aufheiternde Strandfahrt mit gerade mal genug Platz, um sich zwischen den Dünen und dem schäumenden Ozean durchzuschlängeln. Angola ist ein sehr vielfältiges Land mit einer sich kontinuierlich verändernden Landschaft und herausfordernden Konditionen. Trotzdem erfüllt es einen mit einem Gefühl von Zufriedenheit und Aufregung, während das Land sich immer schneller von seiner Vergangenheit entfernt.

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise:

Ankunft am Internationalen Flughafen Hosea Kutak

Tag 1: Windhoek

Empfang am Flughafen, Transfer zur Lodge Bei Ihrer Ankunft am Windhoek Flughafen werden Sie in Empfang genommen und in Ihre Lodge gebracht. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung. Am Abend lernen Sie Ihren Guide und den Rest der Gruppe kennen. Unterkunft: Roof of Africa Lodge (Doppelzimmer mit eigenem Bad, Restaurant, Bar und Swimming Pool)

Tag 2: Windhoek - Kamanjab

Fahrt nach Otjiotongwe, Cheetah Tour Nach dem Frühstück in der Lodge verlassen wir Windhoek und fahren in Richtung Norden zu unserem ersten Ziel, Otjitotongwe, das etwa 24 km östlich von Kamanjab liegt. Bei unserer Ankunft am Nachmittag unternehmen wir eine Cheetah Tour auf der Farm bevor wir unser Lager für die Nacht aufbauen. Die über 7.000 ha große Farm beheimatet sowohl wilde wie auch gezähmte Cheetah und ist außerdem der Sitz einer Non-Profit Organisation die sich zum Ziel gesetzt hat, die Cheetahs in ihrer natürlichen Umgebung zu schützen. Des Weiteren können Sie großartige Fotos bei der Cheetahfütterung schießen. Entfernung: 450 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Otjitotongwe Cheetah Farm (Camping mit Waschräumlichkeiten, Warmwasser und Swimming Pool)

Tag 3: Kamanjab - Ruacana

Besuch bei den Himbas Nach unserer ersten Campingnacht reisen wir weiter nördlich durch viele kleine ländliche Dörfer ehe wir in Opuwo, dem Eingang zur Kaokoveld Region. Nach unserer Ankunft erkunden wir das traditionelle Himba Dorf und erleben einen Tag voller kultureller Erfahrungen. Wir lernen den letzten traditionellen Stamm in Namibia, den Ova-Himba, kennen. Danach fahren wir weiter nach Ruancana wo wir den Abend in unserer Lodge verbringen. Entfernung: 340 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Eha Lodge Camping (Zelte, Waschräume mit Warmwasser, Bar und Swimming Pool)

Tag 4: Ruacana - Angola

Weiterfahrt nach Angola, riesige Baobab Bäume Wir lassen Namibia hinter uns und überqueren die Grenze nach Angola. Von hier aus fahren wir entlang einer interessanten Route die uns viele Möglichkeiten bietet die Himba in dieser Gegend zu sehen. Dieses nomadische Volk Angolas ist total unberührt von der modernen Zivilisation geblieben und lebt sehr spartanisch. Wir bestaunen gewaltige Baobab-Bäume und mit etwas Fantasie – und in Verbindung mit der von Gras und Büschen dominierten Vegetation – könnte man dieses Fleckchen Erde auch einen Wald nennen. In diesem Wald gibt es viele sehr alte Steine, die von den Vorfahren der Dorfbewohner dorthin gebracht wurden. Entfernung: 145 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Bush Camp in einem ausgetrockneten Flussbett, keine Waschmöglichkeiten

Tag 5: Iona Nationalpark

Parque National du Iona Heute haben wir eine lange und gemütliche Reise mit einigen aufregenden 4x4 Fahrten vor uns. Die Landschaften verändern sich drastisch – von mopanem Wald hin zu großen, offenen Weiden. Es bieten sich weitere Gelegenheiten, die Himba Menschen besser kennen zu lernen und einige interessante Felsformationen zu entdecken. Entfernung: 160 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Bush Camp auf einem offenen Feld ohne Waschräume

Tag 6: Iona Nationalpark (via Espinheira)

Zwischenstop in Espinheira Wir setzen unsere Fahrt durch das Herz des Iona Nationalparks fort, mit einem Zwischenstopp in der Geisterstadt Espinheira , ehe wir zu den heißen Quellen von Pediva gelangen. Die Landschaften ändern sich erneut drastisch, je näher wir unserem Ziel für den heutigen Abend kommen. Mitten im Nirgendwo sind die heißen Quellen eine willkommene Abwechslung in dem ansonsten sehr trockenen Gebiet. Entfernung: 230 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Bush Camp an den Pediva heißen Quellen, keine Waschmöglichkeiten

Tag 7: Iona Nationalpark – Flamingo Lodge

Fahrt zur Flamingo Lodge, Zwischenstop am Arco See, Entspannen am Strand Heute fahren wir entlang der Küste und lassen den trockenen Iona Nationalpark hinter uns. Auf unserem Weg zu der Flamingo Lodge machen wir einen Zwischenstopp am Arco See – ein verstecktes Juwel in einer Schlucht, wo wir uns am Wasser entspannen und die Vögel beobachten können. Bei unserer Ankunft in der Flamingo Lodge, bauen wir unsere Zelte auf und bereiten das Abendessen vor. Entfernung: 155 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Flamingo Lodge (Camping mit Waschmöglichkeiten und Warmwasser)

Tag 8: Flamingo Lodge - Camping

Angeln, Schnorcheln, Entspannen am Strand Heute nutzen wir den Tag zum Entspannen und um die faszinierende Umgebung der Flamingo-Lodge zu erkunden. Das Angeln entlang dieser Küste ist legendär – vielleicht sollten Sie Ihr Glück mal versuchen! Wir fahren für eine kleine Wanderung in die nahegelegene Schlucht und mit etwas Glück sehen wir vielleicht einige Schabrakenschakale. Unsere Unterkunft befindet sich inmitten 70 km unbewohnter Küste, welche sehr den Charme der unberührten Fischpopulationen und den der vielfältigen wüstenartigen Kulisse mit einigen besonders schönen Gebieten unterstreicht. Verbringen Sie den Tag mit Angeln, Schnorcheln oder entspannen Sie am Strand und genießen Sie die Weite und den blauen Himmel. Entfernung: 30 km Unterkunft: Flamingo Lodge (Camping mit Waschmöglichkeiten, Warmwasser)

Tag 9: Flamingo Lodge nach Baia das Pipas (via Namibe)

Fahrt zum Pipas Beach, Nachmittag zur freien Verfügung Von der Flamingo Lodge aus fahren wir nach Namibe um dieses Dorf von beachtlicher Größe zu erkunden, ehe wir nach Pipas Beach gelangen wo wir zwischen dem Ozean und den Klippen campen werden. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie den Strand oder entspannen Sie sich in der Nähe. Entfernung: 200 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Pipas Beach (Camping with no Facilities)

Tag 10: Baia das Pipas - Lubango

Fahrt nach Lubango, Leba Pass, Besichtigung der Statue Christi, Tunda Vala Heute machen wir uns auf den Weg in die Stadt Lubango wo wir durch den atemberaubenden Leba Pass reisen, der sich entlang des Berges auf bis zu 1845 m über dem Meeresspiegel befindet. Lubango liegt in einem tropischen Tal, bewacht durch eine Statue Christi die hoch oben auf den Klippen erbaut wurde. Dies ist eine der einzigen drei Statuen auf der Welt und eine genaue Kopie der Statue in Rio de Janeiro – und zudem eines der letzten Zeichen für Hoffnung und Frieden. Nach einer Besichtigung der Statue machen wir uns auf den Weg durch Lubangobis nach Tunda Vala, wo uns der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Unternehmen Sie eine Wanderung zu den Wasserfällen, in denen Sie sich auch abkühlen können, und genießen Sie den Sonnenuntergang auf dem Gipfel der Tunda Vala Erhebungen. Tunda Vala ist ein Muss, wenn Sie die Stadt Lubango besichtigen. Diese vulkanische Spalte erhebt sich bis auf 2600 m über dem Meeresspiegel und bietet eine atemberaubende Aussicht von den Klippen aus. Entfernung: 250 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Bush Camp auf der atemberaubenden Tunda Vala Erhebung, ohne Waschmöglichkeiten.

Tag 11: Lubango – Mongua

Stadtbesichtigung Lubango, Fahrt nach Mongua mit Zwischenstopp in Cahama Nach einem frühen Frühstück und dem Abbau des Camps machen wir uns auf den Weg nach Lubango, um die interessante Architektur der Gebäude der Kolonialzeit, die mit der afrikanischer Tradition und portugiesischen Wurzeln gemischt sind, zu bewundern. Wir fahren von Lubango nach Mongua mit einem Zwischenstopp in Cahama, wo wir die verlassenen Panzer- und Militärfahrzeuge des letzten Krieges sehen werden. Entfernung: 380 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Bush Camp nahe Mongua – keine Waschmöglichkeiten

Tag 12: Mongua – Etosha Nationalpark

Fahrt zum Etosha Nationalpark, Nachmittag zur freien Verfügung Wir machen uns am frühen Morgen auf den Weg und überqueren die Grenze nach Namibia in Oshikango um den Etosha Nationalpark zu erreichen. Wir betreten den Park durch das nördliche Tor und gelangen nach Namutoni, wo wir unser Lager aufschlagen und den Rest des Nachmittags und Abend am Pool verbringen werden oder die Tiere am Wasserloch betrachten können. Entfernung: 350 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Namutoni Camp (Das Camp hat eine Bar, Restaurant und Swimming Pool sowie einen kleinen Supermarkt und ein beleuchtetes Wasserloch.)

Tag 13: Etosha Nationalpark

Etosha National Park, eine morgendliche und eine abendliche Safari. Wir genießen Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag, sowie den Luxus einer Warmwasserdusche. Entfernung: 200 km Unterkunft: Namutoni Camp

Tag 14: Etosha Nationalpark – Windhoek

Fahrt nach Windhoek Früh am Morgen brechen wir nach Windhoek auf, wo wir uns in der Roof of Africa Lodge von unseren Abenteuer erholen können. Entfernung: 550 km Mittagsstopp: Picknick unterwegs Unterkunft: Roof of Africa

Tag 15: Windhoek

Transfer zum Flughafen Nach dem Frühstück in der Lodge bringen wir Sie für Ihre Weiterreise zum Flughafen.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Gesamte Camping Ausrüstung (außer Schlafsäcke), 14 Frühstücke, 13 Mittagessen, 12 Abendessen, Tee und Kaffee zu den Mahlzeiten, Transport während der Tour, Aktivitäten wie im Tourverlauf beschrieben, englischsprachige Reiseleitung.

Exklusivleistungen: 

Ausflüge, welche nicht im Tourplan erwähnt sind, Wasser in Flaschen, Soft Drinks und alkoholische Getränke, Wäscheservice, nationale und internationale Flüge, Visa und Reiseversicherung, persönliche Ausgaben.

Preise und Daten

Preis: 
ab 2 450,00 €
Tourdaten: 

Tour wird in der angebotenen Form nicht mehr angeboten, aber fragen Sie uns nach alternativen Möglichkeiten.

Anfrage stellen