Atemberaubende Tauchreise Nosy Be

Die Unterwasserwelt Madagaskars

Sagenhafte Riffe, geheimsnisvolle Unterwasserwelten und eine traumhafte Natur erwarten Sie bei dieser Reise nach Nosy Be. Vor der Westküste Madagaskars gelegen ist Nosy Be ein echtes Inselparadies und ein Traum für Taucher. Bei Tauchgängen können Sie die vielfältige Unterwasserwelt erforschen oder Sie erkunden die ursprüngliche Natur der Insel, z.B. das Lokobe Reservat, wo Sie neben Chamäleons auch Lemuren beobachten können.

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise

Sie fliegen von Deutschland auf die paradiesische Insel Nosy Be im Indischen Ozean.

Tag 1 bis 14: Nosy Be

Herzlich willkommen auf Madagaskar, genauer gesagt auf Nosy Be!Am Flughafen angekommen, heißt Sei ein Vertreter des Hotels herzlich willkommen und fährt Sie zu Ihrer Unterkunft. Ihr Hotel liegt am weißen Sandstranden der Westküste von Nosy Be.
Nosy Be, auch bekannt als Nosy Manitra -“die Parfüminsel” , hat ihren Namen von den vielen für Parfüm verwendeten Pflanzen, die hier angebaut werden, wie z.B. Ylang Ylang (Canangabaum), Frangipani (Wachsblume), Vanille, Kakao, Zimt und Zuckerrohr. Als eine der beliebtesten Ziele Madagaskars bietet Nosy Be Besuchern viel Abwechslung: traumhafte Strände, atemberaubende Ausblicke vom Gipfel des Mont Passot, spektakuläres Tauchen und die Ylang Ylang Distillerie um nur einige zu nennen. In den folgenden Tagen können Sie z.B. das Lokobe Reservat besuchen, ein Regenwald- Reservat, in welchem die in Nosy Be heimische Vegetation geschützt werden soll. Man kann hier Lemuren, Vögel und Chamäleons entdecken. Ein Tagesausflug bringt Sie alternativ zu den Inseln “Nosy Komba” – die Insel der Lemuren oder "Nosy Tanikely"- ein Unterwasserreservat, welches einem einen wundervollen Einblick in die Unterwasserwelt gibt: schöne Korallen und eine Vielzahl von Fischen. Man kann hier exzellent schnorcheln und tauchen gehen. Dabei kann man Doktorfische, Clownfische, Barrakudas, Mantarochen, Seeigel und Seesterne, Muränen, Anemonen und viele weitere Fische und Meeresbewohner entdecken.
Optional können Sie auch die umliegenden Inseln, z.B. Nosy Sakatia besuchen. Mit einem traditionellen Boot werden Sie zum Fischerort Antanabe gebracht. Sie besuchen den Ort und unternehmen eine Wanderung durch den Wald. Am Strand stehen Massage, Schnorchelausrüstung, Kanus, Beachvolleyball und Beachfußball zur Auswahl. Ein Meeresfrüchtebüffet wird am Strand eingenommen bevor es zurück zum Hotel nach Nosy Be geht. Ansonsten stehen auch weitere Aktivitäten optional zur Verfügung, wie z. B. mit dem Motorrad die Insel erkunden, weitere Segeltouren, Inselhopping, mit Schildkröten schnorcheln u. v. m..

Tag 15: Abreise

Nun heißt es leider Koffer packen und Abschied von der wunderschönen Insel Nosy Be nehmen. Sie werden zum Flughafen gebracht, um von dort aus zurück in nach Deutschland zu fliegen.

Tauchplätze

Sie tauchen an vorgelagerten Inseln (z. B. Nosy Komba ) mit fantastischen Riffen zwischen 3 -20 m Tiefe. An einem Wrack mit enormen Fischvorkommen 20 -30 m. An vorgelagerten Riffen zwischen 20-30 m. Die Tauchplätze glänzen mit reichhaltigem Bewuchs an Weich- und Hartkorallen. Typisch sind hier auch die großen Gorgonien, viele Muscheln und Schnecken. Ein großes Fischvorkommen bis hin zu Thunfischen, Schildkröten, großen Barsche, Barakudaschwärmen, Mantas, Walhaien, Walen und anderen Arten ist hier zu finden. Nosy Komba liegt etwa 7 km südöstlich von Nosy Be und ist eine kleine, vulkanische Insel. Die Vegetation besteht aus dichtem Urwald, zahlreiche Lemuren leben auf dieser Insel. Ein kleines Fischerdorf befindet sich in diesem Naturschutzgebiet. Traumhafter Strand und ausgesprochen nette und freundliche Menschen, die den Touristen gerne auch als Führer zur Verfügung stehen. Diese Insel ist nur per Boot zu erreichen. Tauchen kann man entweder vom Strand oder vom Boot aus. Die Tauchtiefen sind hier eher gering und es gibt kaum eine Strömung. Die besten Monate für eine Tauchreise in den Norden von Madagaskar sind die Monate April - Oktober. Ebbe und Flut sind stark zu spüren und es kann vorkommen, dass sich dadurch die Sichtweiten etwas verschlechtern können. Riesige Korallenblöcke bilden hier den idealen Lebensraum für zahlreiche Riff-Fische und auf dem sandigen Boden abseits der Korallenblöcke kann man zahlreiche, gutgetarnte Seezungen antreffen. Die interessantesten Plätze liegen auf der Rückseite der Insel. Auf der Seite hin zum offenen Meer, trifft man weiter draußen große Schwärme von Thunfischen, Stachelmakrelen und eventuell auch Zitronenhaie an. - Die Tauchausfahrten beginnen meist um 08.00 Uhr. Es werden nacheinander zwei Tauchgänge (two tank dives) mit entsprechender Oberflächenpause durchgeführt. Der Grund hierfür sind die besseren Wetter- und Strömungsbedingungen am Vormittag ( ähnlich wie z. B. in Südafrika und Mosambik ). Die Rückkehr ist meist zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr. Der Vorteil für die Taucher, vor allem mit Familie oder nichttauchender Begleitung ist, dass der Nachmittag für andere Tätigkeiten zur Verfügung stehen kann. - Die Sichtweiten liegen im Jahresdurchschnitt bei ca. 10 bis 20 m, zwischen April und Oktober bei ca. 15-30 m. - Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 26 - 30 Grad° C. Für den Kälteschutz genügt in der Regel das ganze Jahr ein 3 mm Anzug. Vor Ort werden meist Shortys verwendet. - Die Witterungsverhältnisse auf Nosy Be sind mit denen der Hauptinsel Madagaskar nur schwer zu vergleichen. Von Dezember bis März (Sommerzeit) herrscht das feuchtere Klima (mit Regenfällen meist in der Nacht) vor. Von April bis November (im madagassischen Winter ) ist die trockene Jahreszeit mit angenehmen Temperaturen zwischen 25 und 30° C und wenig Luftfeuchtigkeit.

Preise und Daten

Preis: 
ab 1 030,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung. Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc. Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen