Die Gewürzinseln Unguja und Pemba

Swahili Kultur und Traumstrände auf Sansibar

Entdecken Sie auf dieser 14-tägigen Reise die bunten Facetten des Sansibar-Archipels. Ihre Reise beginnt auf der Insel Unguja (im Volksmund Sansibar genannt), wo Sie sich an den traumhaften, weißen Sandstränden mit türkisblauem Wasser erholen. In Stone Town erwartet Sie anschließend das bunte Treiben der lebhaften Menschen auf den Märkten, arabisch geprägte Architektur sowie zahlreiche historische und kulturelle Gebäude. Zum Abschluss geht es auf die weit weniger besuchte, hügelige und grüne Insel Pemba.

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise:

Ankunft am Flughafen Sansibar.

Tage 1 - 5: Südostküste Sansibar

Sansibar ist ein Inselarchipel vor der Küste Tansanias, welches aus der 80 km langen Insel Unguja, der knapp 70 km langen Insel Pemba und zahlreichen kleinen, zugehörigen Inselchen besteht. Im Volksmund bezeichnet man allerdings die Insel Unguja als Sansibar und die Insel Pemba bleibt gleichnamig.

Die Ostküste hat Sansibar so berühmt gemacht. Schneeweiße Sandstrände die an ein seichtes, türkisfarbenes Meer grenzen und gesäumt sind von zahlreichen Kokosnusspalmen. Ein wahres Inselparadies, welches an die Südsee erinnert. Grund für den weißen Sand und die beeindruckende Meeresfarbe ist ein vorgelagertes Korallenriff, welches die Insel von Nord nach Süd umringt und bei Ebbe das Meer von der Küste abschirmt. Dies hat allerdings zur Folge, dass das Meer zu diesem Zeitpunkt für 3-4 Stunden komplett verschwindet. Bei Flut wiederum schützt das Riff vor allzu hohen Wellen, so dass ein wunderbares Baden im Meer möglich ist. Der südliche Teil der Ostküste ist von dem nördlichen Teil durch die Chwaka Bucht getrennt. Hier im Süden ist der Strand besonders weit und lang, das Meer besonders türkis. Allerdings haben sich hier auch zahlreiche Hotels niedergelassen, die sich wie Perlen an der Küste entlang ziehen. Obwohl die Dichte an Unterkünften hier höher ist als an anderen Orten der Insel, gibt es trotzdem ausreichend Platz, so dass es nirgendwo komplett überlaufen wirkt. Der südlichere Teil um Paje und Jambiani ist insbesondere bei Kitesurfern sehr beliebt.

Unterkunft: Pongwe Beach Lodge

Tage 6 - 8: Stone Town

Sansibar-Stadt ist Hauptstadt und Regierungssitz des teilautonomen Sansibar Archipels und liegt ganz im Süden der Insel Unguja, die im Volksmund auch Sansibar genannt wird. Die Stadt hat etwas über 200.000 Einwohner und beheimatet den internationalen Flughafen.

Besonders bekannt ist die Stadt für seine historische Altsstadt "Stone Town", die seit 2000 von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt wird. Ende des 17 Jhdts. wurden hier von Omanern die ersten steinernen Gebäude und das alte Fort errichtet. Richtig zur Blüte kam die Stadt jedoch erst, als der omanische Sultan seinen Regierungssitz und Palast hierher verlegte. Mit dem Sultan kamen auch viele wohlhabende und einflussreiche Familien in die Stadt, sodass die arabische Einwohnerzahl schnell anstieg. Heute ist Sansibar-Stadt überwiegend muslimisch.

Die meisten gemauerten Häuser in Stone Town wurden aus Korallengestein in arabischem Stil erbaut. Sie zieren sagenhaft handgeschnitze Türen für die Sansibar berühmt ist. Besonders sehenswert sind das "House of Wonder", das alte Ford, die Forodhani Gardens, der ehemalige Sklavenmarkt und die Palast Ruinen der Sultanpaläste (Beil-al Sahel und Mtoni).

Was Sie sich nicht entgehen lassen sollten ist ein Mittag- oder Abendessen von der Dachterrasse eines der zahlreichen Restaurants mit Blick auf die Altstadt, ein Taraab Konzert in der Dhow Country Music Academy, eine lokale Mahlzeit auf dem Fischmarkt in den Forodhani Gardens nach Sonnenuntergang und ein Sundowner in der Sunset Bar im Africa House mit Blick auf das Meer. Wer ein Fan von "Queen" ist kann sich das Geburtshaus von Freddy Mercury ansehen. Ansonsten starten in Stone Town auch Dhow Touren hinüber nach Prison Island, wo Sie neben den Ruinen der ehemaligen Quarantänestation, die einzigen Riesenschildkröten in Tansania antreffen können.

Tag 9 - 13: Pemba

Pemba ist neben Sansibar und Mafia eine der größten Inseln der ostafrikanischen Küste. Sie gehört zusammen mit der Insel Sansibar (eigentlich Unguja genannt) und etwa 50 weitere kleine Inseln zum Archipel Sansibar. Die Insel befindet sich ca. 60 km weiter nördlich von Sansibar und zählt rund 300.000 Einwohner. Von den drei vorgelagerten Inseln ist Pemba touristisch am wenigsten erschlossen.

Mit einem kleinen Charter-Flugzeug benötigt man für die Anreise ab Sansibar Island ca. 40 Minuten. Die ruhige Insel zeichnet sich durch eine üppig-tropische Vegetation mit großen Plantagen-Kulturen aus und wird nicht ohne Grund auch als "die immergrüne Insel" bezeichnet.

Der sogenannte Pemba Channel ist das Gewässer zwischen Pemba und dem Festland und gilt als eines der letzten großen unberührten Reviere für Taucher und Hochseeangler. Ursprünglich von dichten Urwäldern bedeckt, wurden diese von den Arabern zum Anbau von Gewürznelken, Kokosnüssen weitestgehend gerodelt. Der Ngezi Wald sowie der Jozani und Kichwele Forest auf Unguja gehören zu den letzten zusammenhängenden Urwäldern. Unberührte Korallenriffe, unzählige Fischarten, weiße Sandstrände, felsige Steinwüsten sowie der Ngezi Wald machen Pemba zu einem herrlichen Reiseziel.

Tag 14: Abreise

Sie erhalten einen Transfer zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Übernachtungen wie angegeben oder vergleichbar, jegliche Transfers lt. Programm, Inlandsflüge Sansibar - Pemba - Sansibar (zwischenstopps möglich - abhängig von der Buchungslage aller Flugreisenden), Mahlzeiten wie angegeben, jegliche Getränke im Manta Resort (außer Premiumweine und Champagner), 15 kg Gepäckbegrenzung - 1 Freigepäck (in weichen Stofftschen) und 1 Handgepäck pro Person, Insolvenzversicherungsschein, Travelbox mit Reiseinformationen, Ansprechpartner und Kontaktdaten vor Ort, 24h Notfallnummer in Deutschland.

Exklusivleistungen: 

Internationale Flüge, Reiseversicherung, Visagebühren (z.Zt. 50 USD pro Person), medizinische Vorbereitungen/Impfungen, Trinkgelder (circa 3- 5 USD pro Paar pro Tag für das Hotelpersonal), Ausgaben des persönlichen Bedarfs, nicht angegebene Getränke, optionale Aktivitäten & Ausflüge, Erhöhung von Steuern und Gebühren nach Angebotserstellung.

Preise und Daten

Preis: 
ab 2 270,00 €
Tourdaten: 

Hauptssaison: 
01.07. bis 31.08.2019 - 3.165,00 € pro Person im DZ

Hochsaison
10.01. bis 28.02.2019
08.06. bis 30.06.2019
01.09. bis 19.12.2019 - 3.110,00 € pro Person im DZ

Nebensaison: 
01.03. bis 15.04.2019 - 2.770 € pro Person im DZ

Preise dienen nur der groben Preisorientierung.
Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.
Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen.
Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen