Das Reich der Ashanti, Sklavenburgen und tropische Natur

Privat geführte Rundreise durch den Süden Ghanas

Erleben Sie auf dieser privat geführten Tour die Höhepunkte des südlichen Ghanas, das Reich der Ashanti, Sklavenburgen und tropische Natur, sowie die Idylle des im Landesinneren gelegenen Lake Bosumtwi. Neben Besuchen der Städte Elmina und Cape Coast, werden Sie auch das tägliche ghanaische Leben in einem Pfahlbautendorf, in einem Fischerdorf, in einer Kenteweberei näher kennen lernen. Ein weiterer Höhepunkt ist die Fahrt zum Kakum Nationalpark, in dem Sie die Flora und Fauna des Urwaldes aus einer ganz besonderen Perspektive auf dem Canopy Walkway, einem Hängebrücken-Rundweg in den Wipfeln der Urwaldriesen, entdecken können. Dazwischen bleibt immer genügend Zeit um z.B. am Bosumtwisee oder am Meer zu entspannen.

Lage/Route

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise / Accra

Anreise, beispielsweise mit Lufthansa, nonstop ab Frankfurt, Ankunft abends. Herzlich Willkommen in Ghana! Herzlich Willkommen heißt Sie bei Ankunft in Accra am Flughafen auch Ihr Reiseleiter, der Sie von hier zum Hotel bringt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können sich in Ihrem Hotel entspannen und einrichten oder - je nach Ihrer Ankunftszeit - Ghanas Hauptstadt schon mal erkunden. Distanz: ca. 20 km vom Flughafen Übernachtung: Afia Beach Hotel

Tag 2 bis 3: Winneba

Am Morgen unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Accra. Die Hauptstadt hat etwa 2 Mio. Einwohner und ist das wirtschaftliche Zentrum des Landes und Regierungssitz. Sie können Museen besuchen und durch den Arts Centre Markt schlendern. Hier gibt es eine Riesenauswahl an Kunsthandwerken wie Holzschnitzereien, Kentestoffe, Messing- und Goldarbeiten, bunte Körbe und vieles mehr. Gegen Nachmittag geht es dann nach Winneba, wo Sie zu Ihrem Küstenhotel gebracht werden. Der nächste Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, Sie haben die Möglichkeit im Meer zu schwimmen, unter Palmen zu entspannen oder entlang des weiten hellen Strand spazieren zu gehen. Distanz: ca. 65 km Übernachtung: Lagoon Lodge

Tag 4 bis 5: Anomabo / Elmina / Kakum Nationalpark

Weiter geht es nach Anomabo, dabei besuchen Sie zunächst den charmanten Fischerort Elmina und besuchen die beiden Forts, die auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe stehen. Die zweite Etappe des heutigen Tages führt Sie zum Kakum Nationalpark, welcher sich über tropischem Regenwald erstreckt und eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt zu bieten hat. Auf dem Canopy Walkway - einem Hängebrücken-Rundweg in den Baumwipfeln - werden Sie diese Gegend aus einer erhöhten Perspektive kennenlernen. Später gehen Sie mit einem sachkundigen Guide des Nationalparks auf eine Wanderung durch den Wald, bevor Sie abends wieder Anomabo erreichen. Am Folgetag steht der Besuch des am östlichen Rand des Kakum Nationalparks gelegenen kleinen Dorfes Mesomagor auf dem Programm. In dem Dorf erfahren Sie vieles über die ländlichen Produktionsweisen und Verarbeitung von z.B. Ölpalmfrüchten, Maniokwurzeln oder Kakaobohnen, das Bambusorchester des Dorfes gibt eine musikalische Vorführung zum Besten. Distanz: ca. 80 km Übernachtung: Anomabo Beach Resort

Tag 6 bis 8: Lake Busumtwi / Abono / Kumasi

Die Rundreise führt nun tiefer ins Landesinnere zum idyllischen Kratersee Busumtwi. In den nächsten Tagen unternehmen Sie einen Ausflug in das Dorf Bonwire, wo Sie eine traditionelle Kenteweberei besichtigen. Die Besichtigung eines alten Ashanti-Fetisch-Schreins (UNESCO-Weltkulturerbe) steht im Rahmen dieses ebenfalls Ausfluges an. Auch Kumasi, der zweitgrößten Stadt Ghanas, statten Sie einen Besuch ab, besonders der bunte Zentralmarkt von Kumasi, vermutlich der größte Markt seiner Art in Westafrika, sowie auch das Cultural Centre werden Sie entdecken und auf sich wirken lassen können. Distanz: ca. 200 km + Distanzen für Ausflüge Übernachtung: Lake Point Guesthouse

Tag 5 bis 6: Axim

Früh morgens werden Sie den Regenwald aus einer ganz besonderen Perspektive kennen lernen – auf dem sogenannten Canopy Walkway – ein Hängebrücken Rundweg zwischen Urwaldriesen in bis zu 45m Höhe auf 330m Länge. Im Anschluss daran erkunden Sie auch den Boden des Waldes, an der Seite eines sachkundigen Guides des Nationalparks geht es entlang eines ca. einstündigen Waldlehrpfades. Danach geht die Reise weiter nach Westen entlang der Küste, durch die Hafenstadt Tokaradi, vorbei an Kokos- und Kautschukplantagen bis Axim. Am Vormittag des 6. Tages brechen Sie von hier über teils abenteuerliche Straßen zum Küstenort Beyin auf – hier unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Kanu zum Pfahlbautendorf Nzulezo. Sie gleiten durch schilfbestandene Sumpfwiesen, auf Wasserwegen in dunklen Raphiapalm-Wäldern und über weite Seenflächen. Im Ort Nzulezo angekommen, können Sie den Ort besichtigen und das Leben in diesem höchst interessanten Dorf beobachten. Nachmittags kehren Sie nach Axim zurück ans Meer. Nach der nicht hoch-luxuriösen aber angemessenen und authentischen Erfahrung auf dem Zeltplatz, übernachten Sie die nächsten beiden Tage schicken Axim Beach Resort. Distanz: ca. 160 km + Distanzen für Ausflüge Übernachtung: Axim Beach Resort

Tag 7: Anomabo

Heute geht es entlang der Küste wieder zurück nach Cape Coast. Sie übernachten im nahegelegenen Dorf Anomabo direkt am Strand und können sich mit dem Rauschen des Atlantiks und unter Palmen entspannen. Distanz: ca. 140 km Übernachtung: Anomabo Beach Resort

Tag 8 bis 9: Mesomagor

Von der Küste geht es nun wieder landeinwärts in das kleine Dorf Mesomagor am östlichen Rand des Kakum Nationalparks. Hier erleben Sie quasi „Urlaub auf dem Bauernhof“ in der ghanaischen Variante. Auf den Feldern um das Bauerndorf wachsen Kakaobäume, Ölpalmen, Maniok und es wird Yams angebaut. Hier erhalten Sie einen tiefen Einblick in ländliche Produktionsweisen, z.B. wie Ölpalm-Früchte, Maniokwurzeln und Kakaobohnen verarbeitet werden. Natürlich können Sie auch frisch gezapften Palmwein kosten und kommen mit den gastfreundlichen Einwohnern des Dorfes in persönlichen Kontakt. Neben den Erfahrungen mit dem Alltagsleben in Mesomagor, erwartet Sie auch eine Performance einer Tanzgruppe und Sie werden sich von den Klängen eines Bambusorchesters verzaubern lassen. Gemäß der fast auf dem ganzen Kontinent üblichen Tradition tauscht man am Abend um das Feuer Geschichten, Sagen, Anekdoten aus und erlebt einen hinreißenden Erzählabend. Sie übernachten im Gästehaus des Dorfes. Die Komfort-Standards sind hier eher einfach. Es gibt eine Eimerdusche und ein Plumsklo. Dorfleben und Afrikaerlebnis pur! Distanz: ca. 50 km Unterkunft: Guesthouse des Dorfes

Tag 10 bis 12: Lake Busumtwi

Ihre Rundreise führt Sie nun tiefer ins Landesinnere zum idyllischen Kratersee Busumtwi. Der See ist durch einen Meteoriteneinschlag entstanden und von hohen grünen Bergen umgeben. Für das Volk der Ashanti ist es ein heiliger See, denn hier nehmen die Toten Abschied von dem Gott Twi. Die nächsten drei Tage dürfen Sie sich über komfortablere Annehmlichkeiten freuen. Sie übernachten in dem schicken Lake Point Guesthouse. Es liegt direkt am See, mit eigener Liegewiese. Hier können Sie entspannen, schwimmen gehen und den Blick auf den ruhigen Busumtwisee genießen. An Tag 11 unternehmen Sie einen Ausflug in das Dorf Bonwire (ca. 50 km), hier besichtigen Sie eine traditionelle Kenteweberei. Auf einfachen Webstühlen werden in mühevoller Handarbeit lange Webstreifen mit verschiedenen Mustern hergestellt und dann zusammen genäht. Kente ist ein Stoff der vor allem von den Ashanti und Ewe in Ghana hergestellt wird. Früher durfte er nur von den Königen getragen werden. Mit der Zeit haben sich viele Muster aus geometrischen Motiven und Darstellungen aus der Natur entwickelt. Jedes Muster hat einen eigenen Namen und steht für ein Sprichwort oder ein Ereignis. Auch die Besichtigung eines alten Ashanti-Fetisch-Schreins (UNESCO-Weltkulturerbe) steht im Rahmen dieses Ausfluges auf dem Programm. Am 12. Tag fahren Sie nach Kumasi, mit ca. 1,5 Mio Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes. Im späten 17. Jh. wurde Kumasi zur Hauptstadt des Ashanti-Königreichs und blieb es für ca. 200 Jahre. Der damalige König Osei Tutu empfing hier den Goldenen Stuhl, das Symbol der Einheit und des Geistes der Ashanti. Auch heute noch gilt Kumasi als „heimliche Hauptstadt“ Ghanas, da der König der Ashanti auch heute noch einen großen Einfluss ausübt. Sie werden auch den bunten und quirligen Zentralmarkt von Kumasi besuchen, den vermutlich größten Markt seiner Art in Westafrika, sowie das Cultural Centre mit Kunsthandwerker-Ständen und einem kleinen, sehr informativen Museum zur Geschichte des Ashanti-Königtums. Distanz: ca. 140 km + Distanzen für Ausflüge Übernachtung: Lake Point Guesthouse

Tag 13 bis 14: Winneba

Nach den erlebnisreichen letzten Tagen geht es nun wieder zurück zur Küste zu der Ihnen schon vertrauten Lagoon Lodge in Winneba. Hier können Sie nochmal zwei Tage unter Palmen ausspannen und die Ereignisse der letzten Tage Revue passieren lassen. Distanz: ca. 240 km Übernachtung: Lagoon Lodge

Tag 15: Accra / Rückreise

Heute heißt es langsam Abschied nehmen von Ghana und Koffer Packen, je nachdem, wann Ihr Flug geht, steht Ihnen aber noch ein großer Teil des Tages zur Verfügung, bevor der kurze Transfer nach Accra zum Flughafen erfolgt. Distanz: ca. 70 km (zum Flughafen Accra)

Leistungen

Inklusivleistungen: 

- 13 Übernachtungen wie angegeben oder vergleichbar - Mahlzeiten wie angegeben - Aktivitäten wie angegeben - Flughafentransfers - Transfers und Fahrten lt. Programm im klimatisierten Kleinbus - ab 4 Personen zwei Tageszimmer in Accra vor Abflug - deutschsprachige Reiseleitung & wechselnde lokale Guides - Eintrittsgelder für die besuchten Nationalparks und historischen Städten innerhalb des Tourverlaufes - Insolvenzversicherungsschein - Infopaket mit Landkarte - Ansprechpartner vor Ort mit Kontakdtaten - 24 Std Notfallnummer in Deutschland

Exklusivleistungen: 

- Flüge - Visum für Ghana (zur Zeit 50,- €) - Ausgaben des persönlichen Bedarfs - optionale Aktivitäten - Trinkgelder

Preise und Daten

Preis: 
ab 2 080,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung.

Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.

Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen