Expeditionsreise durch Südäthiopien

Kleingruppenreise zu festen Terminen - Ein Mosaik der Völker

Es gibt heute sehr wenige Gebiete in Afrika, die noch nicht erforscht und von der modernen Welt stark beeinflußt worden sind. Das Omo-Delta gehört zu jenen Regionen, die erst in den letzten Jahrzehnten durch den Bau von Pisten zugänglich wurden. Auf dieser deutsch geführten Reise fahren Sie mit Geländefahrzeugen in den großen afrikanischen Grabenbruch, dem "Rift Valley". Während der gesamten Reise wird Sie die Natur fast täglich mit einem neuen Landschaftsbild überraschen. So wie die Kette von Seen im Rift Valley, die in tiefen Tälern eingebettet sind, umgeben von hohen Bergketten vulkanischen Ursprungs. In diesem Gebiet leben verschiedene ursprüngliche Völker, die ihre Traditionen und Kultur bis in die heutige Zeit bewahren konnten. Sie erleben Begegnungen mit mindestens acht faszinierenden Ethnien, wie den Dorze, Konso, Mursi, Hammar, Erbore und Sidama, die für ihren Schmuck sowie ihrer besonderen Körperbemalung bekannt und einmalig in ganz Afrika sind.

Lage/Route

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise

Sie fliegen von Frankfurt per Nachtflug nach Addis Abeba. Herzlich Willkommen in Äthiopien!

Tag 2: Addis Abeba – Langanosee

Am Morgen landen Sie in Addis Abeba und werden am Flughafen in Empfang genommen. Ihre Reise beginnt mit einer kurzen orientierenden Stadtrundfahrt durch Addis Abeba inklusive dem Nationalmuseum. Anschließend fahren Sie entlang des Großen Afrikanischen Grabenbruchs bis zum Langanosee. Hier kommen Sie am Nachmittag an und haben etwas Zeit um sich zu entspannen oder im See schwimmen zu gehen.

Distanz:  ca. 210 km
Unterkunft:  Sabana Beach Resort

 

Tag 3: Langanosee – Arba Minch

Über die Stadt Shashemene (bekannt wegen der Rastafarians, die sich vor vielen Jahren hier niedergelassen haben) führt die heutige Etappe weiter entlang des Rift Valley zum Volk der Alaba. Sie bauen große Rundhütten, die sie dekorativ mit diversen Motiven auch von außen bemalen. Sie fahren weiter über Welayta Sodo bis nach Arba Minch zu Ihrer Unterkunft. Beide Hoteloptionen bieten einen wunderschönen Panoramablick über die beiden Seen Abaya und Chamo sowie über den Nech Sar Nationalpark.

Distanz:  ca. 380 km
Unterkunft:  Swayne‘s Hotel oder Paradise Lodge

Tag 4: Arba Minch – Chamosee – Konso

Am Morgen fahren Sie zum nahegelegenen Chamosee um eine interessante Bootsfahrt zu unternehmen (gehört zum Gebiet des Nech Sar Nationalparks), bei der Sie die riesigen Nilkrokodile, Nilpferde und eine Vielzahl von Wasservögel, insbesondere Pelikane, beobachten können. Danach geht es weiter entlang des südlichen Randes des Chamosees vom Gebiet der Derasche bis in die Region der Konso - die erste ethnologisch interessante Volksgruppe. Am Nachmittag werden Sie ein typisches Konso-Dorf besuchen. Trotz des Einflusses der modernen Welt haben die Konso viele Traditionen beibehalten können. Sie sind für ihren Fleiß, die speziellen terrassierten Hirsefelder, die besondere Hütten-Architektur, die Generationspfähle sowie ihre Totenkultur bekannt.

Distanz:  ca. 140 km
Unterkunft:   Kanta Lodge

Tag 5: Konso – Markt von Key Afer – Jinka – Mago Nationalpark

Auf der anderen Seite des Weyto-Flusses leben die halb-nomadisierenden Ethnien der Tsemay und Bena. In der kleinen Bezirkshauptstadt der Bena „Key Afer“ findet jeweils am Donnerstag ein offener Markt statt, der viele Stämme anzieht - die Tsemay, Bena, Hammar und Ari. Anschließens fahren Sie weiter über die Stadt Jinka in den Mago Nationalpark, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen werden.

Distanz:  ca. 210 km
Unterkunft:   Mursi Lodge

Tag 6: Mago NP – Mursi Siedlung & Bodi Siedlung – Mago NP

Am Rande des Mago Nationalparks leben die Mursi und weiter nördlich die Bodi, zu diesen beiden Völkern werden Sie heute einen Ausflug unternehmen. Die Frauen der Mursi sind wegen ihres einmaligen und außergewöhnlichen Schmuckes weltweit bekannt. Den Mädchen wird ein Loch in die Unterlippe gebohrt, ähnlich wie für Ohrringe. Dieses Loch wird immer stärker ausgedehnt, bis sie als junge Frau einen Unterlippenteller von bis zu 15 cm Durchmesser einspannen können – ein Schönheitsideal und Erkennungsmerkmal der Zugehörigkeit des Mursi-Stammes.

Die Mursis sind allgemein ein sehr energisches und forderndes Volk, entsprechend muss man ihnen mit sehr viel Geduld begegnen. Die Bodi leben wie die Mursi als halbnomadisierendes Volk, die von der Viehzucht als auch vom Ackerbau leben, u. a. werden Sie über den Gebrauch von Heilpflanzen bei diesen Stämmen erfahren.

Distanz:  ca. 180 km
Unterkunft:   Mursi Lodge

 

Tag 7: Mago NP – Markt von Dimeka – Turmi

Im Mittelpunkt des heutigen Tages steht der Markt von Dimeka, in der kleinen Bezirkshauptstadt der Hammar. Zum Markt in Dimeka kommen Hunderte von Hammar und Bena der umliegenden Dörfer zusammen. Der Markt fängt gegen 11:00 Uhr an und dauert bis ca. 15:00 Uhr an. Sie haben genügend Zeit um die Hammar und das allgemeine Treiben auf dem Markt zu beobachten. Am Nachmittag besuchen Sie ein typisches Dorf der Hammar, um die Lebensgewohnheiten und die Kultur dieses Volkes eingehend kennen zu lernen. Die Hammar bilden eine der zahlenmäßig größten Ethnien dieser Region, die in kleinen Dorfgemeinschaften leben. Die Frauen fallen mit ihren traditionellen Lederröcken auf, die mit Perlen und Metallringen geschmückt sind. Mehrere Arm- und Beinreifen aus einer Zink- und Silberlegierung dienen als Schmuck und als musikalisches Instrument. Der Körper und die Haare werden mit einer Mixtur aus Butter, Kalk und Ockererde eingerieben, der Hals wird mit zusammengeschweißten metallenen Ringen (bei verheirateten Frauen) und Perlen hervorgehoben. Die Männer beherrschen die hohe Kunst der komplizierten Haarfrisur. Die Haare werden mit einer Lehmpaste zu einer flachen Fläche frisiert. Diese wird mit auffallenden Farben und Straußen-federn auf imponierende Art und Weise geschmückt.

Distanz:  ca. 220 km
Unterkunft:   Turmi Lodge oder Buska Lodge

 

 

Tag 8: Turmi – Karo oder Hammar Dorf – Turmi

Heute haben Sie zwei Möglichkeiten:

Option A: Eine intensive Begegnung mit den Hammar: Besichtigung von mehreren Dörfern als auch, sofern ein lokales Fest stattfinden sollte, Teilnahme an den verschiedenen Festen wie zum Beispiel am Initiationsprozess der jungen Hammarmänner „Ukuli“ genannt, die über die Rücken der Rinder laufen müssen, um als Erwachsene und damit heiratsfähige Männer akzeptiert zu werden. Bei diesem Fest wird für jeden Gast ein Foto- bzw. eine Art Eintrittsgebühr verlangt, die nicht im Pauschalpreis eingeschlossen ist (Kosten sind ca. Euro 20.- pro Person, Bezahlung direkt an die Bevölkerung).

Option B: Einen ganztägigen Ausflug zum Volk der Karo oder auch zum Volk der Dassanech. Die Minorität der Karos lebt lediglich in drei Dörfern, die oberhalb des Omo-Flusses gelegen sind (in der Gegend von Murule) und sie sind mit den Hammar verwandt. Die Männer bemalen sich häufig mit Kreide, verwenden auffallende Leoparden-Muster, die sich über ihre Gesichter und Oberkörper verteilen. Die Dassanech leben am südlichen Ende des Omo-Flusses um die kleine Stadt Omorate. Bei beiden Stämmen wird die Tradition der speziellen Frisur gepflegt, eine "Lehmhaube", bei Frauen als auch bei Männern populär, wird zusätzlich mit Federschmuck hervorgehoben.

Anschließend kehren Sie zurück nach Turmi.

Distanz:  ca. 120 km
Unterkunft:   Turmi Lodge oder Buska Lodge

 

Tag 9: Turmi – Erbore – Konso

Nach den erlebnisreichen Tagen kehren Sie zur Ortschaft Konso zurück. Unterwegs werden Sie ein Dorf der Erbore besichtigen. Die Erbore sind mit den Oromos und den Tsemay verwandt. Sie bewässern einen Großteil ihrer Felder mit dem Wasser des Weyto-Flusses, der in der großen Pfanne des meist ausgetrockneten Stephanie Sees im Sand versickert. Anschließend fahren Sie über Berhaile und über den Weyto-Fluss hinauf in die Hügelige Landschaft der Konso.

Distanz:  ca. 210 km
Unterkunft:   Kanta Lodge

 

Tag 10: Konso – Dorze – Arba Minch

In nördliche Richtung fahren Sie von Konso nach Arba Minch, von hier aus unternehmen Sie eine Exkursion zum Volk der Dorze. Sie sind bekannt für die aus Bambus geflochtenen Hütten. Kurze Besichtigung einer Siedlung als auch schlendern über den Markt der Dorze werden Sie hier unternehmen. Anschließend fahren Sie zurück nach Arba Minch.

Distanz:  ca. 170 km
Unterkunft:  Swayne‘s Hotel oder Paradise Lodge

 

Tag 11: Arba Minch – Addis Abeba – Frankfurt

Sie werden zum Flughafen von Arba Minch gefahren, von wo Sie nach Addis Abeba fliegen. Hier unternehmen Sie eine kurze Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt und besichtigen das Ethnologische Museum (je nach Flugzeit, sofern genügend Zeit vorhanden). In Addis Abeba stehen Ihnen auch einige Tageszimmer zur Verfügung, um sich frisch zu machen. Nach dem Abschieds-Abendessen mit Folkloredarbietung werden Sie zum Flughafen gebracht  und fliegen zurück nach Deutschland.

Am 12. Tag landen Sie morgens in Frankfurt, von wo Sie Ihre Weiterreise in Ihren Heimatort antreten.

 

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Unterkünfte wie angegeben, Mahlzeiten wie angegeben (an einigen wenigen Tagen wird unterwegs zum Mittagessen nur ein leichtes Picknick bzw. Sandwiches serviert), Transport: Für Transfers und Transporte innerhalb von Addis Abeba wird ein Bus bzw. Minibus eingesetzt, außerhalb der Hauptstadt in Geländefahrzeugen mit 4x4-Radantrieb (2-4 Personen pro Fahrzeug plus Fahrer und Personal), professionelle und ortskundige Fahrer, deutsch sprechender Reiseleiter, zusätzliche lokale Führer sowie Scouts/Rangers wo obligatorisch, Bootsfahrt auf dem Chamo-See in der Nähe von Arba Minch, Eintrittsgelder für die Nationalparks und Gebühren für die besuchten Dörfer (gemäß Programm), Gebühren für die Fahrzeuge, Abschiedsessen mit traditionellen Tänzen und lokalen Spezialitäten.

Exklusivleistungen: 

Internationale Flüge & nationaler Flug (separat aufgeführt), alkoholfreie und alkoholische Getränke, evtl. Gebühr für Fest an Tag 8 (ca. 20 € pro Person), Trinkgelder für Fahrer, Hotelpersonal oder andere Dienstleister (z.B. Gepäckträger), Visum für Äthiopien, persönliche Ausgaben, Reiseversicherung, notwenige Impfungen, alle nicht im Leistungspaket aufgeführten Kosten.

Preise und Daten

Preis: 
ab 1 955,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung.

Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.

Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen