Faszination Botswana

Geführte Rundreise in Safarilodgen & mobilen Camps

Eine Rundreise der besonderen Art zu den Höhepunkten Botswanas. Was die Unterbringung betrifft ist diese Reise eine Mischung aus hochwertigen Lodgen sowie mobilen Zeltcamps. Mobile Zeltcamps sind die wohl authentischste Art den afrikanischen Busch zu erleben. In Kombination mit hochwertigen Lodgen erlebt man sowohl den Komfort der luxuriösen Safarilodge aber auch das Abenteuer, der Wildnis so nah wie möglich zu sein, ohne auf einen gewissen Komfort zu verzichten. Die Exklusivität der Mobilen Camps, errichtet im Stil in dem auch Hemingway bereits Afrika bereiste, ermöglicht es "ein Stück Afrika" für wenige Nächte sein Eigen zu nennen.

Lage/Route

Reiseverlauf

Tag 1+2: Makgadikgadi Salzpfannen

Bei ihrer Ankunft am Flughafen von Maun werden Sie von Ihrem englisch sprechenden Reiseleiter begrüßt, der Sie die ersten 8 Tage Ihrer Tour begleiten wird. Nach einer kurzen Einführung bringt man Sie zu Ihrem ganz privaten, offenen Safarifahrzeug und Sie verlassen Maun in südlicher Richtung entlang des Boteti Flusses zu Ihrem ersten Reiseziel. Botswana ist bekannt dafür, mit die schönste Wildnis und vielfältigste Tierwelt auf dem afrikanischen Kontinent zu beherbergen. Fast 40 % des Landes bestehen aus Nationalparks, Reservaten und Wildlife Management Gebieten. Das gibt Ihnen das Gefühl ein riesiges Wunderland der Natur zu bereisen. Die ersten und am längsten anhaltenden Eindrücke werden die ausgedehnten Ebenen unbewohnter Wildnis von Horizont zu Horizont sein. Ein Gefühl von unbegrenzter Weite und einzigartige Wild- und Vogelbeobachtungen. Der Nachthimmel ist übersät mit Sternen von unvorstellbarer Helligkeit und Sie erleben Sonnenuntergänge von überirdischer Schönheit. Erleben Sie hier die atemberaubende Pracht des weltweit größten intakten Binnendeltas – das Okavango Delta – oder die Abgeschiedenheit der Makgadikgadi-Salzpfannen von der Größe Portugals. Ebenso wie die erstaunlich fruchtbare Tierwelt des Chobe Nationalparks. Botswana ist die letzte Festung für einige bedrohte Vogel- und Säugetierarten, die Ihre Safari Erlebnisse noch unvergesslicher machen werden. Sie werden sich hin und wieder einfach nur von wilden Tieren umringt fühlen. Ihre Unterkunft Leeroo La Tau erhebt sich majestätisch über dem Boteti Fluss, der sich entlang der westlichen Grenze des Makgadikgadi Pans Nationalpark zieht. Der Park wird von bis zu 30.000 Zebras und Gnus bevölkert, die von Raubtieren dicht verfolgt werden. Die natürliche Anlage der Lodge über dem Fluss fungiert als eine tolle Aussichtsplattform, von der aus Sie spektakuläre Wildtiersichtungen genießen können. Nachdem Sie die Umgebung erkundet und die unvergleichliche Tierwelt bei geführten Tages- und Nachtpirschfahrten genossen haben, können Sie sich nach dem Abendessen am schönen Lagerfeuerplatz mit Blick über den Fluss zurücklehnen. Unterkunft: Leroo La Tau Lodge

Tag 3-5: Okavango Delta

Zunächst verlassen wir nach dem Frühstück das Halbwüstengebiet der Kalahari und fahren zurück nach Maun; Fahrtzeit etwa 1,5 Stunden. Nach einer kurzen Pause in Maun werden Sie mitsamt Ihrem Gepäck mit dem Boot ins Delta gefahren. Das Abenteuer kann beginnen! Leichte Snacks und Tee bzw. Kaffee werden entlang des Weges zum Delta serviert. Das Okavango-Delta, welches als das „Juwel“ der Kalahari bezeichnet wird, ist eine ruhige und isolierte Oase inmitten der rauen und trockenen Wüste Botswanas. Aufgrund seiner besonderen Diversität von Flora und Fauna wird es weithin als eine der besten Safari-Destinationen Afrikas bezeichnet. Als eines der größten und wichtigsten Binnenfeuchtgebiete der Welt dehnt sich das Okavango-Delta auf 17000 qkm aus und beherbergt 2500 Pflanzen- und 65 Fischarten, 20 große Pflanzenfresser und über 450 Vogelarten. Inmitten der größten Sandausdehnung der Erde ist das Delta eine von Afrikas beeindruckendsten, sensibelsten und komplexesten Umwelten, die die Grundlage für ein unvergleichliches Naturschauspiel schafft. Einzigartig als eines der wenigen Binnendeltas der Erde, bieten das ruhige Wasser und die indigenen Wälder des Deltas einen sicheren Rückzugsort für unzählige Vogel- und andere Tierarten. Die scheue Sitatunga Antilope hat einen Ort zum Leben in diesem ursprünglichen Feuchtgebietökosystem gefunden. Der afrikanische Schreiseeadler, die Bindenfischeule und viele andere Tiere treten hier prachtvoll in Erscheinung. Das Okavango-Delta ist eine unvergessliche Erfahrung mit seinen vielen kleinen Wasserkanälen, Inseln und Überschwemmungsebenen. Elefanten, Büffel, Moorantilopen, Giraffen, Flusspferde und Krokodile sind häufige Besucher im Innern des Deltas und sorgen für spannende Sichtungen vom Boot aus. Die nächsten Tage werden wir früh aufstehen und nach dem Frühstück einen kurzen Spaziergang um die Insel machen. Wir schauen uns die Vögel an und lernen etwas über einige Bäume und die Entstehung der Inseln. Anschließend kehren wir zum Camp zurück, laden die Boote und werden einige Stunden die Gegend vom Wasser aus erkunden. Für ein Mittagessen und eine kleine Siesta werden wir zum Camp zurückkehren. Tee und Kaffee werden nachmittags serviert, bevor es auf dem Wasser wieder ins Delta geht, um nach Wildtieren und Vögeln, die in dieser Region leben, Ausschau zu halten. Genießen Sie einen Sundowner (Drink zum Sonnenuntergang) auf dem Boot, bevor wir für eine heiße Dusche und das Abendessen wieder das Camp ansteuern. Den Geräuschen der wilden Nacht lauschend verbringen wir den Abend um das Lagerfeuer. Abhängig des Wasserspiegels im Okavango, der in den Monaten Dezember bis Februar je nach Regenfall sehr wechselhaft sein kann, haben wir die Möglichkeit, sie mit einem Safaribus zum Moremi Wildreservat zu befördern. Sie werden dort einen Zeltplatz am Wasser finden der direkt an der berühmten Xaxanaka Lagune liegt. Dieses Gebiet hat meistens tiefes Wasser und wir können von dort aus unsere Aktivitäten mit dem Boot wieder aufnehmen. Pirschfahrten durch das Wildreservat sind natürlich auch möglich. Dieses Angebot besteht aber nur wenn der Wasserspiegel zu niedrig ist, bei normalem Wasserstand werden Sie Ihr Reiseziel bei Boot wie angeboten erreichen. Da der jahreszeitliche und örtliche Regenfall nicht immer gleich ist, ist es sehr schwer um genaue Daten voraus zu sagen. Unterkunft: Mobiles Safaricamp

Tag 6-8: Khwai Konzession

Nach dem Frühstück beladen wir heute das Boot und fahren südwärts durch die Kanäle nach Maun. Auf dem Weg essen wir gemeinsam zu Mittag, bevor wir Maun wieder für unser mobiles Camp verlassen, das in einem privaten Gebiet entlang des Khwai Flusses errichtet wird. Die Khwai Konzession schließt zaunlos an den Moremi Nationalpark an. Das Moremi Game Reserve ist von Wildlife Management Gebieten und privaten Grundstücken des Okavangos umgeben. Freie Grenzen erlauben den Wildtieren sich zwischen den Waldgebieten, in der Regenzeit wenn es viel Wasser gibt, und zurück zu den dauerhaften Flüssen und Lagunen in der Trockenzeit, frei zu bewegen. Das Gebiet der Khwai wird von der Khwai-Gemeinschaft durch den Khwai Development Trust verwaltet. Dieses Gebiet bietet dasselbe Wildtiererlebnis wie das Reservat selbst. Das private Grundstück bietet jedoch den Vorteil, hier Fußsafaris, sowie Nacht-Pirschfahrten veranstalten zu dürfen. Unterkunft: Mobiles Safaricamp

Tag 9+10: Chobe (Caprivi Seite)

Nach einem frühen Frühstück und einer morgendlichen Pirschfahrt, wird Ihr Reiseleiter Sie und die Gruppe zur lokalen Landebahn bringen, von der Sie mit einem Charterflug nach Kasane fliegen. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Kasanes werden Sie von einem Vertreter der Chobe Savanne Lodge empfangen. Mit dem Auto geht es zur Kasane Immigration (ca. 10 Minuten), um Botswana zu verlassen und nach Namibia einzureisen. Von hier aus werden Sie anschließend per Boot entlang des Chobe Flusses zu Ihrer traumhaft gelegenen Lodge gefahren. Der Chobe Nationalpark befindet sich im nördlichen Teil Botswana und umfasst ein Gebiet von ca. 11.000 qkm. Der Park liegt entlang des Chobe Flusses, der die Grenze zwischen Namibia und Botswana darstellt. Der Chobe Nationalpark ist der zweitgrößte Park in Botswana und ist bekannt für seine hervorragenden und verlässlichen Wildbeobachtungsmöglichkeiten das ganze Jahr über, da er eine der größten Wildpopulationen auf dem afrikanischen Kontinent beherbergt. Am bekanntesten ist der Nationalpark wahrscheinlich für seine imposanten Elefanten herden. Der Chobe Fluss ist die Lebensgrundlage für die größte Elefantenkonzentration in ganz Afrika. Es ist nicht ungewöhnlich Herden zu begegnen, die aus mehr als Hundert Elefanten bestehen. Der Chobe Fluss entspringt in Angola, wo man ihn Kwando Fluss nennt. Wenn er Botswana erreicht, wird der Kwando zum Linyanti und dann nahe des Ngoma Gates zum Chobe Fluss. Er mündet in den Zambezi nahe Kazangula an der Grenze Botswanas. Sie können Tigerfisch und Brachse sowohl im Chobe, als auch im Zambezi fischen, welche unzweifelhaft die erstklassigsten Tigerfischgewässer Afrikas sind. Unterkunft: Chobe Savanna Lodge

Tag 11: Abreise

Die Lodge wird für Sie den Bootstransfer und die Fahrt zum Flughafen in Kasane organisieren. Für ausreichend Zeit für den traurigen Abschied von Botswana wird natürlich gesorgt.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Unterkünfte im Mobilen Safari Camp wie angegeben, alle Mahlzeiten und lokalen Getränke ( lokales Bier & Wein, Wasser, Soft Getränke), Transfers mit den Geländewagen zwischen den Nationalparks und Flughafentransfers, tägliche Aktivitäten wie oben angegeben (Pirschfahrten, Bootsfahrten), Nationalparkgebühren, englisch sprechender Guide, medizinische Evakuierungsversicherung, Insolvenzversicherungsschein

Exklusivleistungen: 

Flüge ab/bis Frankfurt mit SAA nach Johannesburg, Flüge mit Air Botswana ab/bis Johannesburg nach Maun & Johannesburg, Visum, Reiseversicherung, Gegenstände persönlicher Art, Souvenirs, Trinkgeld, Flughafengebühren, optionale Aktivitäten, zusätzliche Transfers

Preise und Daten

Preis: 
ab 4 645,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung.

Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.

Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen