Große Entdeckungsreise Botswana

Camping Safari

Bei der großen Entdeckungsreise Botswana erleben Sie die Höhepunkte des Landes auf eine Art, die nur beim Camping gegeben ist - der Natur so nahe wie nur möglich zu sein. Die Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kopfkissen) wird gestellt. Eine gewisse Mithilfe im Camp wird von den Gästen erwartet. Eine Reise attraktiv für Abenteurer, denn es erinnert an die Reiseart der früheren Entdecker und Jäger Afrikas. Wer Luxus nicht braucht und flexibel eingestellt ist, für den ist diese Reise genau das Richtige. Die Fahrten in abgelegene Regionen, wie die Kalahari, bringen auch mal Überraschungen, wie einen Reifenwechsel oder ein Festsitzen im Tiefsand mit sich. Aber keine Sorge, Sie werden von professionellen Guides geführt, die viel Erfahrung im Busch haben. Solche Pannen gehören zum Alltag im afrikanischen Busch.

Lage/Route

Reiseverlauf

Tag 1: Maun

Nach Ihrer Ankunft in Maun werden Sie Ihren Safari Guide treffen. Maun ist eine kleine Stadt im Süden des Okavango Deltas. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, an einer Flugsafari teilzunehmen, die Sie ca. 1 Stunde lang über das Delta bringt, damit Sie dessen Ausmaße erst richtig einschätzen können. Da Sie auch schon eine Vielzahl an Tieren entdecken werden, sollten Sie sich dieses Angebot nicht entgehen lassen. Die Unterbringung erfolgt hier in festen Zelten.

Tag 2 - 3: Nxai Pan – Kalahari Wüste

Heute fahren Sie in Richtung Osten. Sie machen Halt im Nxai Pan Nationalpark, in dem Sie zwei Nächte bleiben werden. Nxai Pan im Norden von Makgadikgadi Pans; in der Trockenzeit konzentriert sich das Wildleben an einem künstlichen Wasserloch. Von Februar bis April, der nasseren Jahreszeit, ist die Anzahl von Gnus, Zebras und Antilopen besonders hoch. Auch Löwen und andere Raubtiere sind hier vertreten, denn sie folgen den Antilopen in diese Gegend. Die Nxai Gegend ist auch für ihre wundervollen Affenbrotbäume bekannt. Im Süden von Nxai Pan befindet sich eine große Gruppe dieser Bäume, die ein imposantes Bild bieten.

Tag 4: Magkadigkadi Salzpfanne - Lekubu (Kubu Island)

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie tiefer in die Magkadigkadi Salzpfanne, bis Sie ganz im Osten in der magischen Gegend von Lekubu – auch Kubu Island genannt – ankommen. Dieser Gesteinskamm wird von weißem Salz umgeben, so dass er wie eine Insel, in der Mitte der Salzbänke, aussieht.

Tag 5 - 7: Zentrale Kalahari

Nach dem Frühstück verlassen Sie Lekubu und fahren in das Kalahari Wildreservat. Löwen, Leoparden, Geparden und Hyänen finden sich hier genauso, wie verschiedene Antilopenarten, z.B. Springböcke. Die Kalahari Wüste ist mit einer Größe von 52.800 km² eine der abgelegensten und unberührtesten Gegenden Afrikas. Die nächsten Tage werden Sie nutzen, um die Kalahari mit all ihren Bewohnern kennen zu lernen.

Tag 8: Maun

Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Die Unterbringung erfolgt hier in festen Zelten.

Tag 9 - 10: Okavango Delta - Mokoro Expedition

Die nächsten beiden Tage verbringen Sie im Okavango Delta. Ihre Reise setzen Sie hier auf Mokoros, einem Einbaum- Boot, fort. Auf dem Wasser bieten sich optimale Möglichkeiten, Fotos zu machen, um die Schönheit des Deltas festzuhalten.

Tag 11 - 12: Okavango Delta - Moremi Wildreservat

Sie kehren zurück an Land und begeben sich in das Moremi Wildreservat im Osten des Okavango Deltas. Hier gibt es keine Zäune, was den Tieren ganzjährig die Möglichkeit zum Umherwandern gibt, wodurch eine große Artenvielfalt erreicht wird. Die Gegend ist ein wahres Paradies für Vögel, Wild und Raubtiere. Eine sehr abwechslungsreiche Vegetation macht das Wildreservat so besonders. Innerhalb der ersten Stunde Fahrt ist es möglich, die ersten Wildtiere zu sehen, die diese Gegend bewohnen. Auf der Fahrt wird es einen Stopp geben, bei dem es ein einfaches Mittagessen mit Sandwiches und Früchten gibt. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Camp. Nach dem Abendessen können Sie sich am Lagerfeuer entspannen, wo Ihr Guide Ihnen die Sicherheitsregeln erklärt und Ihre Fragen beantworten wird. Am nächsten Morgen stehen Sie früh auf; es gibt Kaffee und Kekse am Lagerfeuer, noch bevor die Sonne richtig aufgegangen ist. Dann machen Sie sich auf die Suche nach Raubtieren wie Löwen, Leoparden, Geparden, Wildhunden und Hyänen. Auch Wild, wie zum Beispiel Impalas und auch Giraffen, Zebras und natürlich Vögel dürfen dabei nicht fehlen. Nilpferde finden sich in den Strömen und den Wasserlöchern des Deltas. Zum Brunch kehren Sie zurück in Ihr Camp. Den frühen Nachmittag verbringen Sie wieder im Camp, bevor es abends, wenn es kühler geworden wird, wieder auf eine Pirschfahrt geht.

Tag 13 - 14: Südlicher Chobe Nationalpark - Savute

Sie machen sich auf den Weg zu Ihrem nächsten Ziel, dem Chobe Nationalpark. Auf dem Weg dorthin unternehmen Sie eine Pirschfahrt. Das Mittagessen wird im Schatten eines großen Baumes serviert. Ihr Weg führt Sie nach Savute, was im Süden des Chobe Nationalparks liegt. Hier befindet sich eine der größten Raubtierpopulationen Afrikas. Auch Elefanten werden hier häufig gesichtet. Am Morgen und am Nachmittag wird jeweils eine Pirschfahrt unternommen; in der Mittagshitze haben Sie Zeit, sich im Camp zu entspannen.

Tag 15: nördlicher Chobe Nationalpark

Heute verlassen Sie Savute und begeben sich in den Norden des Chobe Nationalpark, der mit 10.566 km² der zweitgrößte Nationalpark in Botswana ist. Der Park hat eine der größten Anzahlen an Wildtieren in ganz Afrika. Die Einzigartigkeit und der Reichtum an Wildtieren bietet ein Safari Erlebnis, das Sie nie mehr vergessen werden. Nachdem Sie sich ein bisschen im Camp entspannt haben, geht es los zur nächsten Pirschfahrt. Sie werden bei einer Bootstour den Sonnenuntergang genießen und dabei die Tiere beobachten, die ihren Durst am Chobe Fluss stillen. Dieser Fluss ist für tausende von Elefanten die Lebensquelle während der Trockenzeit. Nach der Bootsfahrt kehren Sie zurück in Ihr Camp, wo Ihr Abendessen schon auf Sie wartet.

Tag 16 - 17: Victoria Falls - Simbabwe oder Livingstone - Sambia

An diesem Morgen werden Sie zum Kazangula Grenzübergang gebracht, wo Sie nach den Zollkontrollen den Zambezi Fluss per Fähre nach Sambia überqueren oder auf der Straße nach Simbabwe fahren (je nach Verfügbarkeit bei Buchung).

Tag 18: Abreise

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, von wo aus Sie nach Johannesburg fliegen. Von dort aus treten Sie Ihre Heimreise an.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Alle Unterkünfte wie angegeben, Mahlzeiten wie angegeben, alle Safariaktivitäten, alle Transfers (Flughafen und Grenze), Safarifahrzeug, englisch sprechender Safari Guide und Koch.

Exklusivleistungen: 

Internationale und nationale Flüge und Steuern, nicht angegebene Transfers, Getränke, Mahlzeiten, die nicht angegeben sind, Versicherungen, optionale Aktivitäten, Wäscheservice, Gegenstände des persönlichen Bedarfs, Trinkgelder, Visum.

Preise und Daten

Preis: 
ab 3 775,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung.

Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.

Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen