Große Namibia Rundreise

Mietwagenrundreise durch Namibia

Besuchen Sie Namibias Höhepunkte individuell und auf eigene Faust mit dem Mietwagen. Diese beispielhafte Mietwagenrundreise führt Sie in 3 Wochen zu vielen wundervollen Sehenswürdigkeiten des sagenhaften Wüstenlandes im Süden Afrikas.

Höhepunkte der Reise sind die Kalahari Wüste, der beeindruckende Fish River Canyon, die hohen, roten Sanddünen um Sossusvlei im Namib Naukluft Park, der malerische Küstenort Swakopmund, die bizarre Felslandschaft des Damaralandes, der Wildreichtum im einzigartigen Etosha Nationalpark und die endlos scheinenden Weiten des Waterberg Plateaus.
Auf meist gut gepflegten Schotterpisten erleben Sie Namibia in Ihrem Tempo. Halten Sie dort, wo die malerische Aussicht Sie einlädt, verweilen Sie bei Tiersichtungen so lange Sie wollen und erleben Sie die unglaublichen Weiten Namibias auf Ihrer Individualreise. Diese  Namibia Rundreise ist beispielhaft und kann beliebig an Länge, Unterbringung und Wegführung geändert werden. Sprechen Sie unsere Berater an.

 

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise:

Ankunft am Flughafen in Windhoek.

Tag 1: Windhoek

Nachdem Sie Ihre Formalitäten an der Zoll - und Passkontrolle am Flughafen erledigt haben, nehmen Sie Ihren Mietwagen und die Reiseunterlagen am Mietwagen Schalter in Empfang und fahren zu Ihrer Unterkunft in Windhoek. Der Rest des Tages steht zur Verfügung, um die Hauptstadt Namibias zu besichtigen. Zahlreiche Springbrunnen und große Fußgängerzonen mit europäisch anmutenden Straßen - oder Gartencafés und Biergärten verbreiten eine entspannende, gemütliche Atmosphäre. Sie können auch den Tintenpalast, heute Regierungssitz, die Christuskirche, die mit ihrem hohen Kirchturm zu einem dominierenden Wahrzeichen geworden ist, sowie die alte Feste, ein ehemaliges Fort, in dem heute ein Museum untergebracht ist, besuchen. Straßenhändler in bunter Kleidung verkaufen Kunsthandwerk und Schnitzereien auf den Straßenmärkten. Unterkunft: Vondelhof Guesthouse

Tag 2 & 3: Kalahari Wüste

Sie fahren nach Süden in den Gondwana Kalahari Park. Hier haben Sie Gelegenheit die Kalahariwüste zu entdecken, mit ihrem roten Sand, den enormen Webervogelnestern in den Akazienbäumen und den lustigen Erdmännchen - eine karge, aber faszinierende Welt. Die Kalahari Anib Lodge liegt am Westrand der Kalahari Wüste. Zur Lodge gehören rustikal eingerichtete Räumlichkeiten, eine ausgezeichnete Küche und ein Schwimmbad. Geführte Sonnenuntergangsfahrten in die reizvollen Dünenlandschaften der Kalahari gehören zum Aktivitätenangebot während Vogelbeobachtungen auf individueller Basis jederzeit möglich sind. Unterkunft: Kalahari Anib Lodge

Tag 4 & 5: Fish River Canyon

Heute fahren Sie weiter zum Fish River Canyon. Unterwegs können Sie beim Köcherwald und Spielplatz der Riesen Halt machen. Genießen Sie den zweitgrößten Canyon der Welt. Nur 14 km vom Haupteingang des Fish River Canyon Nationalparks finden Sie das nette Canyon Roadhouse. Es gehört zur Gondwana Desert Collection und verfügt über neun en-suite Zimmer. Ferner beherbergt das Roadhouse auch ein a -la-carte Restaurant, ein Schwimmbad, eine Tankstelle, private Campingplätze und ein Informationszentrum. Pferdeausritte, Naturrundfahrten und Wanderwege bieten dem Gast die Möglichkeit, diese schöne Landschaft zu genießen. Unterkunft: Canyon Roadhouse

Tag 6: Aus

Zurück nach Norden geht es nun in westlicher Richtung hin zur Namib Wüste. Aus ist ein kleiner Ort auf dem Weg nach Lüderitz, bekannt für die Wildpferde und das unweit gelegene Diamanten Sperrgebiet und die Kolmannskuppe. Klein - Aus Vista liegt 2 km westlich von Aus und 115 km östlich von Lüderitz. Wir bieten Ihnen eine einzigartige Unterkunft an verschiedenen Orten, eine ausgezeichnete Küche und verschiedene Aktivitäten. Das Desert Horse Inn besteht aus einem Gästehaus mit modernen, gemütlichen Zimmern mit en - suite Badezimmern. Angeboten werden Wanderungen und geführte Touren in den Namib Naukluft Park. Hier sind auch die legendären Wüstenpferde zu Hause. Unterkunft: Klein Aus Vista oder Desert Horse Inn

Tag 7 & 8: Sossusvlei

Heute fahren Sie in die Umgebung des Namib Naukluft Parks. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit das Schloss Duwisib zu besuchen, bevor Sie zu Ihrer Lodge in der Nähe von Sossusvlei fahren. Von hier aus können Sie am nächsten Morgen das Sossusvlei, eine Lehmbodensenke, die von den höchsten Dünen der Welt umringt ist, besuchen. Die monumental hohen Dünen haben durch starke Winde aus verschiedenen Richtungen ihre besondere Sternform erhalten.. Einen besonderen Reiz hat das Sossusvlei, wenn sich der Tsauchab Fluss nach guten Regenfällen im Landesinneren ins Sossusvlei ergießt und sich dort ein See inmitten der Dünenlandschaft bildet. Ein Besuch beim Sossusvlei ist besonders lohnenswert in den frühen Morgenstunden, wenn die ersten Sonnenstrahlen die Landschaft in ein faszinierendes Licht- und Schattenspiel verwandeln. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, Sossuvlei und Dead Vlei sowie den Sesriem Canyon zu erkunden. Den Rest des Tages können Sie am Pool Ihrer Lodge verbringen, oder auf einer geführten Naturfahrt das Gebiet erkunden. Unterkunft: Desert Homestead

Tag 9 & 10: Swakopmund

Die heutige Tagesroute führt Sie durch den malerischen Kuiseb Canyon und der zentralen Namib Wüste nach Swakopmund, einem kleinen deutschgeprägten Küstenstädtchen, das am Rande der ältesten Wüste der Erde und am atlantischen Ozean liegt. Unterwegs können Sie die zentrale Namib Wüste mit ihren einzigartigen Welwitschia mirabilis Pflanzen auf weiten Geröllflächen sowie die Mondlandschaft am Swakop Fluss, einem der größten und längsten Trockenflussläufe des Landes, erkunden. Swakopmund ist der beliebteste Ferienort Namibias und bietet eine gute Auswahl an Restaurants, Cafes, Aktivitäten und Souvenierläden. Die historischen Gebäude und gepflegten Grünanlagen tragen zur entspannten Atmosphäre dieses Städtchens bei. Unterkunft: The Stiltz

Tag 11& 12: Damaraland

Über den lohnenswerten Umweg über Cape Cross, wo Sie die bis zu 300.000 Seehunde aus nächster Nähe bei ihrem Treiben beobachten können, geht es weiter nach Nord – Westen, in das Herz des Damaralandes. Die Twyfelfontein Region ist ein äußerst empfindliches Ökosystem, das zur UNESCO World Heritage Site erklärt wurde. Das Gebiet ist berühmt für einige der besten Buschmann-Zeichnungen und Felsgravuren im südlichen Afrika. Interessante Felsformationen und die Überreste prähistorischer vulkanischer Aktivität umfassen die Orgelpfeifen, den verbrannten Berg, den Doros-Krater und den versteinerten Wald. Die Fauna und Flora von Damaraland sind typisch für die Rand - Namib Region, und die Pflanzenarten schließen die einzigartige Welwitschia und eine Reihe von Commiphora Arten ein. Wüstenelefant, Nashorn, Giraffe, Springbok, Oryx, Zebra und Strauss sind nur einige der Tiere, die man hier häufig findet. Die Twyfelfontein Country Lodge liegt herrlich zwischen den roten Felsen zur einen und der offenen Ebene zur anderen Seite. Vom offenen Deck, auf dem die Mahlzeiten eingenommen werden, hat man einen herrlichen Blick über die traumhafte Landschaft. Die Gebäude sind in die Felsblöcke harmonisch eingebettet, wobei der rote Fels Teil des Interiors wird. Hier können Sie sich Mountainbikes ausleihen und z.B. die Felsgravuren mit dem Fahrrad erreichen. Ein Pool zur Abkühlung wartet auch auf Sie. Unterkunft: Twyfelfontein Country Lodge

Tag 13 & 14: Etosha Nationalpark ( Süd )

Heute geht es weiter – am besten über die Ortschaft Outjo, wo Sie in der „Outjo Bäckerei“ anhalten und ein Stück Apfelstrudel wie bei Oma genießen sollten - bis zum Etosha Nationalpark. Der Etosha Park bietet Ihnen die Gelegenheit um Elefanten, Löwen, Geparden, Giraffen, Zebras und Springböcke sowie zahlreiches anderes Wild zu beobachten. Der Park beheimatet mehr als 110 verschiedene Säugetiere und mehr als 230 Vogelarten. Die Etosha Pfanne ist eines der ältesten Naturschutzgebiete in Afrika. Das absolut flache und wenig bewachsene Areal eignet sich hervorragend, um Tiere schon aus großer Entfernung zu erkennen und um sich ihnen dann zu nähern. Die Etosha Safari Lodge ist ein ausgezeichneter Zwischenstopp zum Etosha Nationalpark. Die Lodge liegt etwa 10 km südlich vom Andersson Tor ( Okaukuejo ) und ist einfach und bequem zu erreichen. Unterkunft: Etosha Safari Lodge

Tag 15 & 16: Etosha Nationalpark ( Ost )

Die Pirschfahrt im Etoscha National Park im eigenen Mietwagen ist der Schwerpunkt der letzten Tage. Oder buchen Sie einmal eine geführte Pirschfahrt mit den Lodges, in denen Sie wohnen. Heute geht es weiter in den östlichen Teil des Nationalparks. Landschaftlich ist der Park ganz anders als der Süden. Bitte beachten Sie, dass Sie rechtzeitig den Park verlassen müssen, da alle Tore bei Sonnenaufgang öffnen und bei Sonnenuntergang schließen. An der Ostgrenze des Etosha Nationalparks gelegen, ist die Onguma eine der naturbelassensten Farmen im südlichen Afrika. Durch eine gemeinsame Grenze mit dem Etosha -Nationalpark gibt es dort eine große Vielfalt an Tieren, Vögeln und Pflanzen. Uralte Wanderwege von Elefanten, Spitzmaulnashörnern und sogar Kapbüffeln schlängeln sich entlang der drei Trockenflüsse auf Onguma. Unterkunft: Onguma Bush Camp

Tag 17 & 18: Otjiwarongo, Waterberg

Sie verlassen heute den Etosha Nationalpark und fahren weiter in südlicher Richtung. Vor Tsumeb können Sie den Otjikoto See besichtigen; er ist einer von nur zwei, ständig mit Wasser gefüllten Seen Namibias. Der nah gelegene Waterberg bietet abgesehen von seinem attraktiven Erscheinungsbild auch ein sehr wichtiges Schutzgebiet für bedrohte Tiere wie dem Breit- und Spitzmaul-Nashorn, Büffel, der Säbel-, Pferde- und Tsessebe-Antilope. Neben einer Vielzahl von Säugetieren findet man hier auch über 200 Vogelarten. Sie fahren weiter Richtung Otjiwarango bis zur Frans Indongo Lodge. Es erwarten Sie stilvoll eingerichtete Zimmer mit Badezimmer, Fernseher, Klimaanlage, Mini Bar, Telefon und Haartrockner. Von der Terrasse der Lodge aus können Sie Tiere an der beleuchteten Wasserstelle beobachten. Mögliche Aktivitäten sind: Besuche im Waterberg Plateau Park, Vogelbeobachtungen, geführte Pirschfahrten und halbtägige Besichtigungen des Cheetah Conservation Fund ( CCF ), REST ( Aasgeier - Projekt) oder der Otjiwarongo Krokodil Farm. Unterkunft: Frans Indongo Lodge

Tag 19: Windhoek

Heute geht es zurück in die Hauptstadt Windhoek. In Okahandja können Sie auf dem Holzschnitzermarkt noch handgemachte Souvenirs aus Namibia erstehen. Auch in Windhoek haben Sie die Gelegenheit den Craft Market zu besuchen oder einen letzten Bummel auf der Independence Straße zu machen. Wie zu Beginn Ihrer Reise übernachten Sie nochmals im Vondelhof Guesthouse Unterkunft: Vondelhof Guesthouse

Tag 20: Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen von Namibia! Sie fahren zum Flughafen in Windhoek und geben rechtzeitig vor Ihrem Rückflug den Mietwagen zurück.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Inklusive: Unterkunft wie angegeben oder vergleichbar, Mahlzeiten laut Reiseverlauf, lokale Steuern, Mietwagen ( Toyota Hilux Single Cab o.ä. inkl. Freikilometer und Versicherung ohne Selbstbehalt ), Travel Planner, ausführliche Reiseunterlagen, Insolvenzversicherungsschein.

Exklusivleistungen: 

Exklusive: Alle nicht angegebenen Mahlzeiten, Getränke, fakultative Ausflüge und Aktivitäten, Eintrittsgebühren, Trinkgelder und Gepäckträgergebühren, Flüge und Flughafensteuern, Reiseversicherung, alle Ausgaben persönlicher Natur, eventuelle Visagebühren.

Preise und Daten

Preis: 
ab 2 650,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Orientierung.
Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.
​Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

 

 

Anfrage stellen