Kapstadt und Krüger Nationalpark

Barrierefreie Rundreise zu den Höhepunkten Südafrikas

Südafrika, eine Welt in einem Land - dies können Sie auf dieser geführten barrierefreien Rundreise zu den Höhepunkten der "Regenbogennation" hautnah erleben. Zunächst entdecken Sie die faszinierende Metropole Kapstadt mit den unzähligen Sehenswürdigkeiten wie Tafelberg, Robben Island oder Kap der guten Hoffnung. Anschließend fahren Sie entlang der herrlichen Garden Route bis nach Port Elizabeth und fliegen von dort über Johannesburg bis zum berühmten Krüger Nationalpark. Gehen Sie an Ihren letzten Reisetagen auf Safari und erleben Sie die Wildtiere Afrikas aus nächster Nähe. Wir möchten mit dieser Reise den afrikanischen Traum auch den Menschen näher bringen, die aufgrund einer körperlichen Einschränkung nicht in der Lage sind, viele der üblichen angebotenen Safariprogramme wahrzunehmen. Unterstützt werden wir dabei von unserem hochprofessionellen und fantastischen Partner vor Ort.

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise

Ankunft am Flughafen in Kapstadt

Tage 1 - 4: Kapstadt

Herzlich willkommen in Südafrika! Sie werden am Flughafen in Kapstadt von Ihrem Guide in Empfang genommen, der Sie während Ihrer ganzen Reise begleiten wird. Kapstadt liegt malerisch am Fuße des Tafelberges am Atlantischen Ozean und gilt aufgrund seiner einzigartigen Lage als eine der schönsten, lebendigsten und vielseitigsten Städte der Welt. Vom Flughafen aus fahren Sie in Ihre Unterkunft, wo Sie die nächsten vier Nächte verbringen werden. Genießen Sie die fantastischen Aussichten vom Tafelberg und nehmen Sie an einem Ganztagesausflug zum Kap der guten Hoffnung teil. Am 3. Tag steht ein Ausflug nach Robben Island, der ehemaligen Gefängnisinsel auf der der Nelson Mandela inhaftiert war, auf dem Programm. Am Nachmittag statten Sie dem Botanischen Garten von Kirstenbosch mit seiner eindrucksvollen und umfangreichen Vielfalt einen Besuch ab, bevor Sie am letzten Tag eine Tagestour in nahgelegene Weinregion unternehmen und an einer Weinprobe auf einem der unzähligen Weingüter teilnehmen. Unterkunft: City Lodge Waterfront

Tag 5: Hermanus - Heidelberg

Sie verlassen Kapstadt in den frühen Morgenstunden nach Hermanus. Die Walker Bay bei Hermanus ist berühmt für die Glattwale (Southern Right Wales), die hier mit ihren Kälbern zu beobachten sind, die meisten Tiere verweilen hier von etwa Juli bis Ende Oktober, Anfang November. Die Wale sind häufig aus nächster Nähe schon vom Ufer aus zu beobachten. Nach einer kleinen Besichtigung des Küstendorfes fahren Sie nach Gansbaai, wo Sie die Möglichkeit haben geschützt in Käfigen mit Haien zu tauchen oder sich vom Boot aus auf die Suche der Big 5 der Meere (Pinguin, Robbe, Hai, Delfin, Wal) zu begeben. Nachmittags machen Sie sich auf den Weg zu Ihrer Unterkunft, in der Nähe der Langeberg Berge. Unterkunft: Skeiding Gästefarm

Tage 6 bis 7: Knysna

Sie fahren entlang der Garden Route über Mossel Bay und George bis nach Knysna. Die Stadt liegt an einer ausgedehnten Lagune. Die Bucht wird von zwei eindrucksvollen Sandsteinfelsen eingerahmt, den Knysna Heads. Einen dieser Felsen kann man mit dem Auto ansteuern und so einen herrlichen Blick über die Lagune genießen. Im Hinterland erstreckt sich der Knysna Forest, der mit einer Fläche von 80.000 Hektar das größte zusammenhängende Waldgebiet in Südafrika ist. Am späten Nachmittag steht zum Sonnenuntergang eine traumhafte Bootsfahrt in der Lagune auf dem Programm. Am 7. Tag begeben Sie sich in den Tsitsikamma Nationalpark. Er erstreckt sich in einem schmalen Streifen entlang der Südküste. Das Mittagessen werden Sie unterwegs einnehmen, mit anschließender Besichtigung des Monkeylands und Birds of Eden. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück nach Knynsna und haben Zeit zur freien Verfügung. Viele tolle Restaurants und Cafes mit tollen Blick auf die Lagune warten auf Sie. Unterkunft: Protea Hotel Knysna Quays

Tag 8: Krüger Nationalpark – Mpumalanga

Heute fahren Sie am frühen Morgen nach Port Elizabeth. Von dort aus fliegen Sie nach Johannesburg und fahren weiter mit Ihrem Guide in Richtung Panorama Route. Hier, am nordöstlichen Teil der großen Randstufe, fällt das Inlandsplateau (Highveld) abrupt und steil ab und eröffnet fantastische Ausblicke auf die etwa 1.000 Meter tiefer gelegenen Ebenen. Spektakulärster Abschnitt ist der Blyde River Canyon, welcher bei Bourke's Luck Potholes beginnt und bei den Three Rondavels endet. An mehreren Stellen kann man von gut angelegten Aussichtspunkten einen atemberaubenden Blick auf die 33 km lange Schlucht werfen. Durch Erosion enststanden vor Jahrmillionen die eindrucksvollen Gesteinsformationen und bizarren Strudellöcher durch Geröll- und Sandmassen, die der einstmals reißende Flusslauf mit sich führte. Das Goldgräberstädtchen Pilgrims Rest ist ebenfalls ein interessantes Ausflugsziel - hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Das Dorf mutet an wie ein Freilichtmuseum, das den großen Goldrausches darstellt. Die heutige Nacht verbringen Sie im Bohm‘s Zeederberg, zwischen Sabie und Hazyview gelegen. Unterkunft: Bohm‘s Zeederberg

Tage 9 bis 10: Krüger Nationalpark

Vormittags machen Sie sich auf den Weg zum bekannten Krüger Nationalpark. Wenn Sie frühzeitig dort ankommen, besteht die Möglichkeit zu einer Pirschfahrt am späten Nachmittag aufzubrechen. Mit 20.000 qkm (dies entspricht etwa der Größe von Rheinland Pfalz) ist der Krüger Nationalpark Südafrikas größtes Tierreservat. Er beheimatet 147 Säugetier-, 507 Vogel-, 336 Baum-, 114 Reptilien und 49 Fisch- und 34 Amphibienarten. Es lohnt sich früh aufzustehen, da die meisten Tiere direkt nach Sonnenaufgang oder abends zu Sonnenuntergang unterwegs sind. Mittags ist es oft zu heiß, so dass sich die Tiere versteckt im Schatten aufhalten. Der 10. Tag ist komplett der Wildtierbeobachtungen im Park gewidmet. Am frühen Morgen geht es auf zu einer Pirschfahrt mit anschließender Rückkehr zu den Chalets während der Mittagshitze, bevor Sie am Nachmittag zu einer weiteren Pirschfahrt aufbrechen. Unterkunft: Skukuza oder Berg en Dal Camp

Tag 11: Rückreise

Nach dem Frühstück verlassen Sie den Krüger Nationalpark und fahren zurück nach Johannesburg. Damit heißt es - vorerst - Abschied nehmen von Ihrem afrikanischem Traum.

Zusatzinformation zu dieser Reise

Bitte beachten Sie, dass die offenen Geländewagen im Krüger Nationalpark keinen Zugang mit dem eigenen Rollstuhl haben. Alternativ besteht die Möglichkeit, den Beifahrersitz zu nutzen. Ihre Reisepässe werden für sämtliche Inlandsflüge in Südafrika benötigt Allgemeine Hinweise: Wir möchten den afrikanischen Traum auch den Menschen näher bringen, die aufgrund Ihrer Behinderung nicht in der Lage sind viele der angebotenen Safariprogramme wahrzunehmen. Wir wollen Ihnen mit diesen Reisen ermöglichen, das Südliche Afrika (Südafrika, Namibia, Botswana und Sambia / Simbabwe um die Victoria Wasserfälle) mit seinen einzigartige Landschaften und seiner großartigen Tierwelt im gleichen Maße zu erleben, wie Menschen ohne Behinderung - ohne Einschränkung. Kommen Sie mit uns auf abenteuerliche Safaris in den Weiten des Südlichen Afrikas! Durch unseren großartigen und hoch professionellen Partner vor Ort wird dieser Traum für Sie Realität. Durch jahrelange Arbeit und Weiterentwicklung haben unsere Partner vor Ort immenses Wissen erworben, um Reisen für Senioren und Behinderte, egal ob Rollstuhlfahrer oder Blinde, zu kreieren, zu organisieren und zu realisieren, ganz gleich von welchem Ausmaß Ihre Behinderung ist. Alle Safaris können Ihren Anforderungen, Ihrem Reisebudget und der Art der Reise für Sie und Ihre Familie maßgeschneidert werden. Sie können auch eine der festen Touren zum Zubuchen wählen. Durch die einzigartige Barrierefreiheit, die bei diesen Touren geschaffen wurde, ist es möglich, das „wirkliche Afrika“ zu erleben. Sie werden auf allen Touren von Profis betreut, die eine spezifische und langjährige Ausbildung für den Umgang mit Menschen mit Behinderungen erhalten haben. Fahrzeuge: Alle Fahrzeuge sind klimatisiert und ausgerüstet, um Fahrgästen mit eingeschränkter Mobilität gerecht zu werden. Sie sind ausgestattet mit Beckengurten, Aufzügen und Hydraulik Befestigungssystemen. Gepäckanhänger werden verwendet, wenn erforderlich. Es besteht die Möglichkeit, Ihren eigenen Rollstuhl im Fahrzeug zu befestigen, so dass Sie ihn während der Fahrt benutzen können, oder wenn Sie mit faltbaren Rollstuhl unterwegs sind und Sie es vorziehen in einen normalen Sitz zu sitzen ist auch diese Möglichkeit gegeben.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

- Unterkünfte wie angegeben oder vergleichbar - Mahlzeiten wie angegeben - Inlandsflug am 8. Tag von Port Elisabeth nach Johannesburg - Englischsprachiger Guide - Transfers (Fahrzeug mit Hydrauliklift & Klimaanlage), - tägliche Aktivitäten wie aufgeführt - Nationalparkgebühren - Infopaket mit Landkarte - 24 Std. Notfallnummer in Deutschland - lokale Ansprechpartner - Insolvenzversicherungsschein.

Exklusivleistungen: 

- Internationalen Flüge - Getränke - Wäscheservice - Reiseversicherungen - Gegenstände des persönlichen Bedarfs - Trinkgelder - optionale Aktivitäten sowie zusätzliche Transfers

Preise und Daten

Preis: 
ab 3 795,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung.
Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.
Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen