Mit dem Zug von Südafrika nach Tansania

Exklusive Zugreise von Kapstadt nach Dar es Salaam

Kapstadt, die 'Mutterstadt' Südafrikas, ist Ausgangspunkt dieser außergewöhnlichen Reise. Einer der luxuriösesten Züge der Welt begiebt sich mit Ihnen an Bord auf große Fahrt nach Tansania. An Bord der 'Pride of Africa' bereisen Sie innerhalb von zwei Wochen insgesamt 5 afrikanische Staaten: Südafrika, Botswana, Simbabwe, Sambia und Tansania. Dies ist die ultimative afrikanische Safari, konzipiert für Reisende, die wahres Abenteuer und Romantik in vollkommenem Luxus und Komfort erleben möchten. Die Reise wird mittlerweile als berühmteste Zugreise der Welt bezeichnet und lässt sich perfekt zu Beginn mit einem Aufenthalt in der Kapregion kombinieren. Wir empfehlen zum Abschluss die nahgelegene Gewürzinsel Sansibar für einen erholsamen Strandaufenthalt zu besuchen, um die vielfältigen Eindrücke dieser Reise noch einmal Revue passieren zu lassen.

Lage/Route

Reiseverlauf

Tag 1: Kapstadt/Matjiesfontein

Ihre Reise beginnt am Bahnhof von Kapstadt, wo sich einer der luxuriösesten Züge der Welt um 11 Uhr mit Ihnen an Bord in Richtung Daressalaam in Bewegung setzt.
Die epische 15-tägige Reise führt durch Südafrika, Botswana, Simbabwe, Sambia und Tansania und wurde zur berühmtesten Zugreise der Welt. Dies ist die ultimative afrikanische Safari, konzipiert für Reisende, die das wahre Abenteuer und Romantik in vollkommenem Luxus, Komfort und in vollkommener Sicherheit erleben möchten.
Ihre erste Station ist Matjiesfontein, wo Sie um 18.00 Uhr ankommen. Hier haben Sie die Gelegenheit vor dem Abendessen das malerische Dorf zu besichtigen. Matjiesfontein ist ein perfekt erhaltenes viktorianisches Dorf, das von Herr Logan 1890 als kleiner Bahnhof an der Hauptstrecke Johannesburg - Kapstadt gegründet wurde. Es rühmt sich außerdem mit einem beeindruckendem Museum auf dem Bahnsteig.

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 2: Kimberley

Heute führt Sie die Zugfahrt nach Kimberley, die Hauptstadt der südafrikanischen Provinz Nordkap. Um 14 Uhr unternehmen Sie eine Besichtigungstour zum Minenmuseums und des weltweit größten, von Menschen geschaffenen Aushubs, dem "Big Hole". Aus dem "Big Hole " wurden insgesamt 2.722 km Diamanten gefördert. Anschließend wird Ihre Reise in Richtung Pretoria fort gesetzt. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie 10 Minuten nach Abfahrt eine Flamingokolonie (ca. 23 000). Die Zugfahrt führt Sie von der Karoo ins Hochland, dem sogenannten "Highveld".

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 3: Pretoria

Gegen 10.00 Uhr fahren Sie in den privaten Bahnhof von Rovos Rail im Capital Park in Pretoria ein. Nach einem leichten Mittagessen im Bahnhofsgebäude machen Sie eine um 14:15 Uhr eine Stadtrundfahrt. Um 18 Uhr verabschieden Sie sich wieder von der Hauptstadt Südafrikas und machen sich auf den Weg nach Zeerust.

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 4 bis 5: Madikwe Wildreservat

Sie kommen gegen 11 Uhr in Zeerust an, dor tsteigen Sie aus dem Zug aus und erhalten einen Straßentransfer ins Madikwe Wildreservat. Das Madikwe Wildreservat gehört zu eines der jüngeren Park Gründungen, da es erst 1991 eröffnet wurde. Das Reservat, das aus Gras- und offenen Buschebenen besteht, umfasst mittlerweile 75.000 Hektar. Im Süden grenzt das Gebiet an den Dwarsberg Mountains und im Norden an der kleinen Stadt Groot-Marico bis zu der Botswana Grenze. Viele Tiere, die heute im Madikwe Game Reserve leben, kamen aus dem Etosha Nationalpark aus Namibia, dem benachbartem Pilanesberg Nationalpark und aus dem Gonarezhou Game Reserve in Simbabwe. Im Reservat leben heute Elefanten, Büffel, Zebras, Geparde, Wildhunde, Hyänen, Antilopen, Nashörner und 350 verschiedene Vogelarten. Kurz nach der Ankunft im Madikwe Wildresvat unternehmen Sie schon Ihre erste Pirschfahrt und werden werden höffentlich Glück haben viele Tiere sehen zu können. Am darauf folgenden Tag unternehmen Sie sowohl morgens als auch nachmittags Safariaktivitäten.

 Unterkunft: Tau Wildlodge

Tag 6: Gaborone (Botswana) / Plumtree (Simbabwe)

Noch vor dem Frühstück unternehmen Sie Ihre letzte Pirschfahrt. Nach dem Frühstück, gegen 10:30 Uhr, erhalten Sie einen Transfer zurück zum Zug der Sie zunächst nach Gaborone, die Hauptstadt Botswanas, bringt. Auf dem Weg dort hin müssen die Grenzformalitäten für die Einreise nach Botswana unternommen werden. Die Weiterfahrt führt Sie quer durch Botswana zur simbabwischen Grenze, nach Plumtree, wo Sie erneut die Grenzformalitäten unternommen werden müssen um nach Simbabwe einreisen zu dürfen.

Unterkunft: Suite, Rovos Rails

Tag 7: Thompson`s Junction

Der heutige Tag steht Ihnen frei zur Verfügung. Ein Historiker an Bord bietet interessante Vorlesung am Morgen und / oder am Nachmittag an, die Sie bei Interesse gerne besuchen dürfen. Die heutige Route führt Sie an Gwaai und Dete vorbei, entlang Afrikas längster geraden Bahnschienenabschnitt – 114 km. Der Zug führt an dem östlichen Rand des Hwange Nationalpark vorbei und mit etwas Glück können Sie ein paar Tiere entdecken. Die Endstation des heutigen Tages ist die Bahnstation Thompson´s Junction.

Unterkunft: Suite, Rovos Rails

Tag 8: Viktoria-Fälle

Um 12 Uhr kommen Sie an den unverwechselbaren Victoria Fällen an. Zunächst werden Sie vom Bahnhof zum Victoria Falls Hotel gebracht und um 16 Uhr machen Sie eine Rundfahrt auf dem Sambesi Fluss, auf dem Sie auch den atemberaubenden Sonnenuntergang genießen werden. Der Sambesi stürzt aus über 100m über die mehr als 1,7 km breite Kante, von wo aus Sie dem donnernden Naturschauspiel gegenüberstehen. Sie werden bei diesem Anblick David Livingstone, der 1855 als erster Europäer die Fälle entdeckte, zustimmen als er in seinem Tagebuch festhielt: „Bei diesem wunderschönen Anblick müssen selbst Engel im Flug erstarren“… Die Kulisse ist faszinierend, die feine Gischt – in der Sprache der Einheimischen genannt  „Mosi-Oa-Tunya“ („donnernder Rauch“) -  die wie eine mächtige Wolke über den Fällen hängt und vom Weiten schon auszumachen ist, das Donnern der gewaltigen Wassermassen und mittendrin ein prächtiger Sonnenuntergang, oder ein Regenbogen in der Gischt bei Sonneneinstrahlung.

Unterkunft: Victoria Falls Hotel

Tag 9: Viktoria-Fälle / Livingstone (Sambia)

Der heutige Tag steht Ihnen bis zum Nachmittag zur freien Verfügung. Bestaunen Sie bei einem Ausflug diese faszinierenden Fälle oder spielen Sie zum Beispiel eine Runde Golf. Wenn Sie auf den wahren Adrenalin Kick aus sind, empfiehlt sich auch ein Bungee Jump von der Grenzbrücke zwischen Sambia und Simbabwe in die Schlucht vor der Kulisse der Fälle, ein breites Spektrum an Freizeitaktivitäten wird um die Fälle angeboten, sehr aufregend ist auch eine Rafting Tour durch die Schluchten den Sambesi Unterlaufs. Um 16 Uhr fahren Sie dann mit dem Zug über die Grenze nach Livingstone (Sambia).

 Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 10 bis 11: Kapiri Mposhi / Kasama

Die nächsten zwei Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Am Morgen und Nachmittag werden Sie wieder die Gelegenheit haben den Vorlesungen eines Historikers zu lauschen.

Auf der Fahrt von Livingstone nach Kapiri Mposhi führt die Strecke über die  477 m lang Kafue Brücke. Ab Kapri Mposhi wird die Fahrt auf der TAZARA Bahnstrecke fortgesetzt. Die 1863,1 km lange Strecke führt von Kapiri Mposhi (Sambi) nach Dar es Saalam (Tansani) und diente einst als Exportroute für sambisches Kupfererz.

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 12: Kasama / tansanische Grenze

Um 8 Uhr unternehmen Sie eine kleine Morgen Exkursion zu den Chisimba Wasserfällen bevor es dann um 11 Uhr in Richtung Tansania geht.

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 13: Makambako / Selous Wildreservat

Die Fahrt führt Sie heute nach Makambako, wo Sie so gegen 9 Uhr ankommen. In Makambako haben Sie ein wenig Zeit einen Spaziergang durch die Stadt zu unternehmen, bevor es dann gegen 10.30 Uhr weiter nach Mlimba in Richtung des Selous Wildreservats geht. Auch heute steht Ihnen der Tag frei zur Verfügung, sie können die Annehmlichkeiten an Bord nutzen, die Aussicht auf die Landschaft genießen oder die Vorlesung des Historikers gespannt zu hören.

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 14: Selous Wildreservat / Gwata

Heute steht eine Pirschfahrt im Selous Wildreservat auf dem Programm.
Das Selous Wildschutzgebiet ist das größte in Afrika und besticht durch seine vielfältigen Landschaftsformen sowie seinen Artenreichtum. Elefanten, Flusspferde, Büffel (die größte Population in Afrika), Gnus, Wasserbock, Elenantilope, Warzenschwein, Zebra und Giraffe kommen vor ebenso wie Löwe, Leopard, Fleckenhyäne und Hyänenhund. Außerdem sind hier Großer Kudu und Rappenantilope zu finden. Es gibt über 350 Vogelarten und Reptilien wie Krokodile, Schlangen und Eidechsen.
Nach einem Aufregenden Begegnung mit der afrikanischen Fauna geht es mit dem Zug weiter nach Gwata.

 

Unterkunft: Suite, Rovos Rail

Tag 15: Dar es Salaam

Um 6:30 Uhr ist Abfahrt in Gwata und die Fahrt führt gen Osten in Richtung der Küste Tansanias. Ab 7 Uhr können Sie wie gewohnt noch Ihr Frühstück an Bord des Rovos Rails einnehmen, bevor es dann um 10 Uhr, bei Ankunft in Dar es Salaam, heißt Abschied zu nehmen.

Sie fliegen zurück in die Heimat oder wir arrangieren gerne für Sie ein individuelles Anschlussprogramm – sprechen Sie einfach an!

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Unterkunft, Verpflegung und Ausflüge wie angegeben, alle Getränke an Bord des Zuges (ausgenommen Champagner), umfassender 24-Std.-Zimmerservice , Eintrittskosten zu Sehenswürdigkeiten, begrenzter Wäscheservice an Bord des Zuges, Insolvenzversicherungsschein, Travelbox mit Kartenmaterial und Reiseinformation, Ansprechpartner und Kontaktdaten vor Ort, 24h Notfallnummer in Deutschland

Exklusivleistungen: 

Flüge, Visagebühren, Reiserücktrittsversicherung, Getränke außerhalb des Zuges,  Reiseversicherungen, Gegenstände des persönlichen Bedarfs, Trinkgelder

Preise und Daten

Preis: 
ab 11 600,00 €
Tourdaten: 

Preise 2018:

Pro Person im DZ:

Pullman Suite: 11.600,00 €
Deluxe Suite: 15.290,00 €
Royal Suite: 19.950,00 €

EZ-Zuschlag auf Anfrage. 

Preise dienen nur der Orientierung und sind abhängig von Gruppengröße und Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen