Panoramen, Safari, Strand, Seen & die Kultur der Zulu

Individuelle Lodgesafari durch Südafrika

Diese 15-tägige Rundreise ist ein ganz besonderes Juwel: Sieben ganz individuelle Orte, sieben einzigartige Lodges und Sie erreichen die jeweiligen Unterkünfte alle ganz entspannt mit Ihrem Mietwagen (im Preis eingeschlossen). Diese Reise bringt Sie schnell zu den außergewöhnlichsten Höhepunkten Südafrikas und verbindet Geländewagen- und Fußsafaris im tierreichen Krüger Nationalpark mit den sagenhaften Sandstränden und Korallenriffen Kwazulu Natals sowie den einzigartigen Seengebieten um Kosi Bay. Die Reise ist eine ideale Kombination von Safari und Strand und somit vor allem für Reisende geeignet, die in kurzer Zeit möglichst viel Südafrika erleben möchten. Falls Sie mehr Zeit haben, bietet sich ein Anschlussaufenthalt in Kapstadt an - sprechen Sie uns einfach an.

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise

Sie fliegen mit z.B. South African Airways am Abend von Frankfurt oder München nach Johannesburg, wo Sie am nächsten Morgen ankommen.

Tag 1 bis 2: Panorama Route

Am Flughafen angekommen nehmen Sie zunächst Ihren Mietwagen in Empfang und fahren gen Osten. Die Region an der Panorama Route ist gezeichnet von den malerischen Landschaften der Transvaal-Drakensberge und zählt zu den schönsten Strecken Südafrikas. Die Route führt vorbei an diversen Wasserfällen, darunter z.B. die Mac Mac Falls und Lisbon Falls. Über einen schmalen Pfad erreichen Sie den Aussichtspunkt God‘s Window, von wo Sie einen phänomenalen Blick über das Lowveld Südafrikas haben. Besonders sehenswert sind die „Three Rondavels“ und die tiefen Schluchten des Blyde River Canyons. Auch ein Besuch des ehemaligen Goldgräberstädtchens Pilgrim‘s Rest lohnt sich. Im Jahre 1873 wurde hier von Europäern Gold entdeckt und schnell ließen sich zahlreiche Goldgräber am Pilgrim‘s Creek nieder. Heute können sich Besucher in die damalige Zeit zurückversetzen lassen und als Goldgräber mit etwas Glück beim schwenken der Goldpfanne das glitzernde Metall finden.

Unterkunft: Iketla Lodge

Distanz: ca. 360 km

Tag 3 bis 5: Krüger Nationalpark

Weiter geht es zum berühmtesten Nationalpark in Südafrika. Der Krüger-Nationalpark liegt im Nordosten des Landes und ist das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Ganze 20.000 km² Fläche bedeckt der Touristenmagnet und ist damit etwa so groß wie Rheinland-Pfalz.

Sie verbringen 3 Tage in der Rhino Post Safari Lodge und unternehmen täglich 2x geführte Safariaktivitäten mit professionell ausgebildeten Guides. Pirschfahrten finden immer morgens und abends statt. Als Gast der Rhino Post Safari Lodge genießen Sie das Privileg auch nach Sonnenuntergang mit IHrem Guide noch Straßen zu befahren, die für die Öffentlichkeit geschlossen werden. Sie legen bei Sonnenuntergang einen Zwischenstopp ein und genießen einen Sundowner mitten im Busch bevor Sie weiter durch die Dunkelheit fahren und sich auf die Suche nach den nachtaktiven Tieren machen. Sie kehren rechtzeitig zur Lodge zurück, um sich frisch zu machen und vor dem Abendessen noch einen Drink zu genießen. 
Am nächsten Morgen 

 Unterkunft: Rhino Post Safari Lodge

Distanz: ca. 190 km 

 

Tag 6: Swasiland

Ihre Reise führt in das Königreich Swaziland, jenem kleinen Staat, der – genau wie Lesotho – komplett innerhalb Südafrikas liegt. Hier wird es richtig „afrikanisch“. Sie passieren viele Dörfer mit den typischen Rondavels aus Stroh und Lehm, Sie begegnen Hirten, die ihre Ziegenherden betreuen und treffen viele Menschen in traditioneller Landestracht. Auch der einzig nennenswerte Industriezweig dieses kleinen Landes hat Spuren hinterlassen, so durchfahren Sie mitunter großflächige Zuckerrohrplantagen und hin und wieder liegt der süßliche Geruch der Raffinerien in der Luft. Der größte Teil Swazilands besteht jedoch aus unberührter, ursprünglicher Natur. Hier lässt es sich in Abgeschiedenheit wandern, Wasserfälle und glasklare Flüsse durchziehen die Gebirgszüge, so manche Waldregion mutet ähnlich des Regenwaldes wie in den Tropenregionen an.

Unterkunft: Reilly's Rock Hilltop Lodge

Distanz: ca. 350 km

Tag 7 bis 8: Kosi Bay

Heute fahren Sie an die Küste bis nach Manguzi. Dort werden Sie von einem Vertreter der Lodge in einem 4x4 Fahrzeug abgeholt und zur Kosi Forest Lodge gebracht. Diese Lodge ist die einzige private Lodge im unberührten Kosi Seengebiet . Diese Seen sind der letzte Ort, an dem Fische noch auf traditionelle Art in 'Fish Traps' gefangen werden. Die Seen sind nicht nur idyllisch gelegen, sondern bieten auch zahlreichen Wassertieren und Vögeln eine Heimat. Erleben Sie diese Seenlandschaft mit dem Kanu, geführt von ortskundigen Einheimischen oder wandern Sie durch den sagenhaften dschungelartigen Küstenwald, geprägt von den selten Raffia Palmen und Mangroven. Kosi Bay ist ein ganz eigenes Paradies und aufgrund seiner Abgeschiedenheit noch sehr unberührt und nach wie vor ein Geheimtipp. Da darf die atmosphärische Unterbringung auch etwas einfacher sein.  

Unterkunft: Kosi Forest Lodge

Distanz: ca. 260 km

Tag 9 bis 10: Mabibi Beach

Von der Kosi Forest Lodge ist es nur ein kurzer Straßentransfer zur unberührte Küste im nördlichen Kwazulu Natal zur Thonga Beach Lodge. Hier verbringen Sie die nächsten zwei Nächte an einem absolut naturbelassen Strandabschnitt und können die Ruhe und Abgeschiedenheit dieser herrlichen Region in vollen Zügen genießen. Es werden zahlreiche Aktivitäten wie Schnorcheln, Kanutouren auf dem nahe gelegenen Lake Sibaya, Wanderungen im Coastal Forest oder der Besuch eines traditionellen Zuludorfes angeboten. Saisonal (Nov - Feb) kommen Lederrücken Schildkröten an diesen Strandabschnitt zur Eiablage. In dieser Saison werden zusätzlich auch Turtle Tours angeboten. Wenn Sie wünschen, steht auch Tauchen auf dem Programm (gegen extra Kosten). Die Thonga Beach Lodge liegt ideal, um ein paar Tage einfach den Strand und das azurblaue Meer zu genießen oder sich im Spa-Bereich mit einer Massage verwöhnen lassen. 

Unterkunft: Thonga Beach Lodge

Distanz: ca. 40 km

Tag 11 bis 12: Rhino Ridge Safari Lodge

Nach einigen entspannten Tagen am Strand geht es nun wieder zu den afrikanischen Wildtieren zum Hluhluwe Game Reserve. Der Hluhluwe-iMfolozi-Park befindet sich etwa 280 km nördlich von Durban und ist der älteste Nationalpark Afrikas. Bereits 1895 wurden die beiden Wildreservate Hluhluwe und iMfolozi zum Schutz der letzten Nashörner gegründet. Im Jahre 1989 wurden beide Parks und der dazwischen liegende Korridor zum Hluhluwe-iMfolozi-Park vereint. Der Park hat eine Größe von über 96.000 Hektar und ist damit der viertgrößte Park des Landes. Ähnlich wie zuvor nehmen Sie auch hier täglich an zwei geführten Safariaktivitäten teil. 

Unterkunft: Rhino Ridge Safari Lodge

Distanz: ca. 180 km

Tag 14 bis 15: Zulu Lodge

Heute geht es inmitten in die Zulu Region. Die Provinz KwaZulu Natal teilt sich in verschiedene Regionen auf. Der Norden der Provinz ist vor allem durch die dramatische Kolonialgeschichte geprägt. In der sogenannten „Battlefield Region“ zwischen Vryheid, Dundee und Ladysmith gibt es viele Zeugnisse der blutigen Schlachten zwischen den Zulu, Engländern und Buren, berühmt ist die nationale Gedenkstätte am Blood River bzw. Ncome Fluss, die an die historische Schlacht der Voortrekker gegen die Zulu im Jahre 1838 erinnert.

Unterkunft: Zulu Lodge

Distanz: ca. 240 km

Tag 15: Abreise

Heute heißt es Koffer packen und Abschied nehmen von Südafrika. Sie fliegen mit South African Airways von Durban über Johannesburg zurück nach Frankfurt oder München, wo Sie am nächsten Morgen ankommen.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Unterkünfte wie angegeben, Mahlzeiten wie angegeben, Mietwagen (Toyota Corolla Automatik o.ä.), fett hervorgehobene Aktivitäten, Insolvenzversicherungsschein, Travelbox mit Kartenmaterial, Anfahrtsskizzen und Reiseinformation, Ansprechpartner und Kontaktdaten vor Ort, 24h Notfallnummer in Deutschland

Exklusivleistungen: 

Flüge, Reiseversicherung, Kraftstoff, Trinkgelder, Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Getränke, Einweggebühr für den Mietwagen (nur vor Ort mit Kreditkarte zahlbar, ca. 80 - 100 €), Eintrittsgebühren, optionale Aktivitäten & Ausflüge

Preise und Daten

Preis: 
ab 3 060,00 €
Tourdaten: 

Von November 2018 bis April 2019: 3.460,00 €

Von Mai 2019 bis Juli 2019: 3.060,00 €

Andere Zimmertypen sind auf Anfrage möglich. 

Preise dienen nur der groben Orientierung.
Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc.
​Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen