Von Süd bis Nord - die Vielfalt Madagaskars

Rundreise mit festen Unterkünften

Madagaskar von Norden bis Süden zu durchqueren war schon immer ein Traum von vielen Reisenden. Aufgrund der verbesserten Infrastruktur ist diese Tour mittlerweile nun auch möglich. 3000 km entlang dem Rückgrat des Landes, durch zahlreiche Dörfer, zu vielen Nationalparks und mit unterschiedlichen Fortbewegungsmitteln. Dieses ist sicherlich eine abenteuerliche Tour, die Ihnen Madagaskar in seiner ganzen Vielfalt und Schönheit zeigen und Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen und Stämmen ermöglichen wird. Bringen Sie viel Neugierde und Abenteuergeist mit.

Lage/Route

Reiseverlauf

Anreise:

Ankunft am Ivato International Airport, Antananarivo, Madagaskar.

Tag 1: Antananarivo

In Madagaskar kürzt man den Name der Hauptstadt Antananarivo glücklicherweise zu 'Tana' ab. Tana wurde auf mehreren Hügeln erbaut und liegt inmitten von Reisfeldern. Sie werden am Flughafen abgeholt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Unterkunft: Stadt- oder Flughafenhotel

Tag 2: Antananarivo – Toliara – Ranohira

Flug mit Air Madagascar MD von Antananarivo nach Toliara Transfer zum Flughafen und Flug nach Toliara. Dann fahren Sie mit dem Auto nach Norden. Sie machen Halt bei den Gräbern der ethnischen Gruppen der Antandroy und Mahafaly. Früher waren die Gräber mit prachtvollen Aloalo Statuen verziert, heute mit Malereien. Unterwegs sehen Sie eindrucksvolle Baobabs, die wie wild verstreut in dieser Umgebung wirken. Während der Fahrt ziehen weite Steppenlandschaften vorbei. In der Ferne kann man Hütten und Rinderherden sehen. Nach Ihrer Ankunft versuchen Sie den Sonnenuntergang am 'Fenêtre de l’Isalo' zu erreichen. Unterkunft: Opt.A: Isalo Rock Lodge // Opt. B: Toiles de l‘Isalo

Tag 3: Isalo Nationalpark

Der Isalo Nationalpark ist eine von Erosionen zu fantastischen und bizarren Felsformationen gestaltete Gebirgslandschaft mit Höhlen, tiefen Schluchten, Bächen und schönen Oasen. Der Park umfasst die gesamte Fläche des Isalo Massivs, ein spektakuläres erodiertes Sandsteingebirge und ist der Wasserspeicher der Gegend. Ihr Abenteuer beginnt heute mit einer Wanderung im Park. Sie durchqueren nicht nur Landschaften, die in Jahrtausenden entstanden sind, sondern auch den 'Canyon des singes' und den 'Canyon des rats'. Mit etwas Glück lassen sich Katta Lemuren, Vögel und Insekten blicken. Außerdem schauen sie nach dem Benson's Rock Thrush, Vasa Papageien und den Madagaskar Kuckuck. Am Nachmittag sorgt das 'Piscine naturelle' für ausreichend Abkühlung. Unterkunft: Opt.A: Isalo Rock Lodge // Opt. B: Toiles de l‘Isalo

Tag 4: Ambalavao

Heute brechen Sie weiter in Richtung Norden auf. Bald kommen Sie durch die verschlafene Stadt Ihosy, das Zentrum der ethnischen Gruppe der Bara. Dort erfahren Sie von den Einheimischen etwas über die Rinderzucht. Anschließend setzen Sie Ihre Reise fort und die Landschaft ändert sich und wechselt vom trockenen Süden hin zum typisch grünen Hochland. Bizarre Landschaftsformen erwarten Sie im Anja Park. Dieser kleine Park ist ein gutes Beispiel für die Selbstverwaltung eines Dorfes und der Entwicklung des Tourismus. Am Eingang des kleinen Parks wurde eine kleine Informationshütte errichtet, in der Sie sich über das Projekt informieren können. Sie sehen hier viele Kattas (Lemur Catta) , diese Lemuren lassen sich nämlich sehr gern beobachten. Sie machen einen kurzen Rundgang durch das Gelände und in Ambalavao angekommen, besuchen Sie die traditionelle Antaimoro Papierherstellung. Die Herkunft des kupferfarbenen Papiers, das sich wie feine, seidige Raufasertapete anfühlt, ist weit in die Vergangenheit zurückzuführen. Unterkunft: Opt.A: Espace Zongo // Opt.B: Aux Bougainvillées

Tag 5: Ranomafana

Sie machen sich auf den Weg zum Nationalpark Ranomafana. Zuerst fahren Sie nach Fianarantsoa (Ort an dem Gott lehrte), eine provinzielle Stadt und das akademische und intellektuelle Zentrum Madagaskars. Er wurde 1830 gegründet und diente zunächst als militärischer Vorposten der Merina, die ihren Einflussbereich nach Süden ausdehnen wollten. Am Nachmittag besuchen Sie dann die Thermalanlagen im Ort und den kleinen Markt. Von Ihrem Bungalow haben Sie einen herrlichen Blick auf den gegenüber liegenden Regenwald. Unterkunft: Opt.A: Setam Lodge // Opt.B: Le Grenat

Tag 6: Ranomafana

Heute werden Sie sehr früh die Federn verlassen, um sich das allmorgendliche Schauspiel der Tiere, die nur zu dieser Tageszeit zu beobachten sind, nicht entgehen zu lassen. In Ranomafana gibt es insgesamt 12 Lemuren Arten, Geckos, Chamäleons, und Frösche und nicht weniger als 96 Vogelarten, davon 68 endemisch. Hier finden Sie Orchideen, Baumfarne und riesige Bambus. Sie hoffen verschiedene Lemuren zum Beispiel den Diadema Sifaka zu sehen. Mit etwas Glück können Sie auch den goldenen Bambuslemur beobachten, der 1986 von Bernhard Meier von der Ruhr-Universität Bochum entdeckt wurde. Eine Entdeckung, der viele andere neue Lemuren Arten folgten, und die die Biodiversität der Insel Madagaskar auf ein Neues bewies. Unterkunft: Opt.A: Setam Lodge // Opt.B: Le Grenat

Tag 7: Antsirabe

Vom Nationalpark Ranomafana machen Sie sich auf den Weg nach Antsirabe, Ihrer nächsten Station. Zuerst fahren Sie nach Ambositra. In der Hauptstadt des Kunsthandwerks, besuchen Sie die Holzschnitzer der Zafimaniry, deren traditionelle Holzschnitzkunst von der UNESCO in die Liste der nun insgesamt 47 Meisterwerke traditioneller Weltkultur aufgenommen wurde. Die Landschaft wird von terrassenartig angelegten Reisfeldern, Nadelholz- und Eukalyptuswäldern beherrscht. Nachdem Sie in Antsirabe angekommen sind checken Sie in Ihrem Hotel ein. Unterkunft: Opt.A: Flower Palace // Opt.B: H1

Tag 8: Ambatonikolahy

Früh morgens beginnt Ihre Wanderung in der Gegend um Antsirabe. Gut 22 Kilometer geht es bergauf und bergab, am frühen Nachmittag ist das Ziel Ambatonikolahy erreicht. Unterwegs erleben Sie das tägliche Leben der Bauern und erfahren Interessantes aus deren Alltag. Sie laufen durch eindrucksvolle Reisterrassen und kleine, für das Hochland typische Dörfer. Sie erhalten einen hautnahen Einblick in den Reisanbau, die biologischen Düngemittel und das traditionelle Essen. Später kommen Sie weiter in das kleine Dorf Ambatonikolahy. Hier lernen Sie das Leben der einfachen Bauern kennen und leben im Haus einer Familie, Strom und fließendes Wasser sind noch nicht hier angekommen, durch die Gastfreundschaft werden Sie entschädigt. Am Abend können Sie an einer Tanz und Musikparty teilnehmen. Unterkunft: Opt.A & Opt.B: Rural Inn

Tag 9: Antsirabe

Heute ist der zweite Tag Ihrer Wanderung in der Gegend von Antsirabe. Die Region heißt Vakinankaratra. Später wandern Sie über Felder und durch Wälder, kommen an einem Vulkankratersee vorbei. Sie sehen die zahlreichen Gräber die verstreut in der Landschaft stehen. Sie besichtigen eine Schmiede, wenn Sie wollen können Sie sich Ihre eigene Schaufel oder Sense schmieden. Je nach Programm bleiben Sie im Rural Inn oder Sie erreichen am Nachmittag Antsirabe. Der Name der Stadt bedeutet "wo es viele Mineralien gibt". Antsirabe ist ein industrielles und landwirtschaftliches Zentrum. Aufgrund der fruchtbaren vulkanischen Erde und der Aktivität der Bevölkerung ist Antsirabe ein industrielles und landwirtschaftliches Zentrum geworden. Zudem gibt es 3000 Pousse Pousse. Diese bunten Gefährte, augenfälliges Erbe der Zuwanderer aus Südostasien sind ein beliebtes Verkehrsmittel. Unterkunft: Opt.A & B: Flower Palace

Tag 10: Antananarivo

Auf der Fahrt nach Antananarivo kommen Sie durch das fruchtbare Hochland. Neben den für die Gegend typischen Reisterrassen sehen Sie viele Obst- und Gemüseplantagen. Sie halten hier und da um mit Leuten zu reden oder das ländliche Leben zu beobachten. Unterkunft: Opt.A & B: Le Grand Mellis

Tag 11: Ankarafantsika

Heute führt Sie Ihre Reise in das etwas entlegenere Ankarafantsika. Dort besuchen Sie den gleichnamigen Nationalpark und kommen durch eine der wärmsten Gegenden Madagaskars. Unterwegs sehen Sie eine Goldmine und werden auch ein Dorf besuchen, welches ehemalige Obdachlosen der Hauptstadt beheimatet. Aufgrund der Unterschiedlichkeit der Landschaft und der Menschen wird die lange Fahrt nicht langweilig. Sofern Sie es zeitlich schaffen besteht noch die Möglichkeit eine Abendwanderung im Park zu unternehmen. Unterkunft: Opt.A: Blue Vanga // Opt.B: Park's Lodge

Tag 12: Mampikony

Durch weite Savannen führt Sie die Straße nach Mampikony. Unterwegs besuchen Sie den Souvenirmarkt von Abondromamy. Unterkunft: Opt.A & B: Nasca

Tag 13: Joffreville

Auf Ihrer heutigen Fahrt gibt es wieder malerische Landschaften zu genießen, vorbei an roten Bergen zu grünen Wäldern. Heute genießen Sie Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Highlights entlang der Route. Heute haben Sie eine weitere Gelegenheit den Lebensstandard und die Lebensweise der Menschen kennen zu lernen. Unterwegs halten Sie bei den sogenannten 'roten Tsingy'. Am Abend werden Sie mit einer kleinen Wanderung belohnt, bei der Sie nachtaktive Tiere zu sehen bekommen. Unterkunft: Opt.A: Nature Lodge // Opt.B: The Litchi Tree

Tag 14: Ankarana

Heute steht der Tag wieder ganz im Zeichen der Natur. Sie besuchen dafür den Mountain d'Ambre Nationalpark um seltene Tierarten in diesem dichten Regenwald zu beobachten. Eine mehrstündige Wanderung steht Ihnen bevor: in den Wäldern, zu den Wasserfällen, Lemuren, Vögel, Chamäleons, Seen usw. Entlang der Wanderwege sehen Sie eine Fülle von Farnen-, Palmen- und Orchideenarten. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Ankarana. Unterkunft: Opt.A: Ankarana Lodge // Opt.B: Le Relais de l’Ankarana

Tag 15: Ankify

Am Morgen geht es zunächst zu den sogenannten 'roten Tsingy'. Dann machen Sie sich auf die Tsingy du Nord zu sehen. Die Kalksteinformationen mit der einzigartigen Vegetation und Lemuren werden Sie in ihren Bann ziehen. Zuerst wandern Sie durch den Wald bevor Sie in die eigentliche Formation kommen. Sie sehen eine Grotte und ersteigen auch den Aussichtspunkt der Ihnen den Blick über die Formation erlaubt. Unterkunft: Opt.A: Ankify Lodge // Opt. B: Le Baobab

Tag 16: Abreise

Transfer zum Flughafen und Flug in die Hauptstadt von Madagaskar, Antananarivo. Optional können Sie noch eine Strandverlängerung dazu buchen.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Deutschsprechende Reiseleitung Tag 2 – 15, Übernachtung im Doppelzimmer in den angegebenen oder ähnlichen Hotels, Frühstück Tag 2 – 16 und 1 ½ l stilles Mineralwasser pro Person und Tag, Fahrt im Auto oder Minibus, alle benötigten Fahrzeuge, alle Transfers, örtliche Führer in den Parks, alle Gebühren und Eintrittsgelder, Insolvenzversicherungsschein.

Exklusivleistungen: 

Flüge ab / bis Deutschland, Inlandflüge: Antananarivo - Antsiranana und Tulear - Antananarivo ( je ca. 225 EUR ), alle Exkursionen, die nicht, oder als optional genannt werden, Wasser in Flaschen, Softdrinks und alkoholische Getränke, Visum (zur Zeit kostenfrei bei einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen), persönliche Ausgaben, Trinkgelder und Reiseversicherung, optionale Strandverlängerung.

Preise und Daten

Preis: 
ab 2 650,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung. Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc. Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen