Wildreiches Kenia: Reise zu den schönsten Natur- und Wildreservaten

Luxuriöse Flugsafari zum Laikipia Plateau, Samburu Nationalpark und zur Masaai Mara

Auf dieser hochwertigen Flugsafari besuchen Sie vier außergewöhnliche Orte: Sie starten Ihre Safari in einer traumhaften Lodge außerhalb Nairobis bei der es passieren kann, dass Sie morgens von einer Rothschild Giraffe durchs offene Zimmerfenster geweckt werden. Es geht weiter nach Laikipia in das private Solio Wildreservat, welches neben zahlreichen Antilopen und Katzenarten auch über einen guten Bestand an Nashörnern verfügt. Hier besteht zusätzlich zu Pirschfahrten eine große Auswahl an Aktivitäten so wie Reiten, Mountainbiking, Ausflüge zum Aberdares Nationalpark und mehr. Nach 3 Nächten geht es von hier mit dem Kleinflugzeug weiter nach Samburu, in die schöne Sasaab Lodge. Ein atemberaubender Weitblick, eine großartige Tierwelt und eine inspirierende Kultur der Samburu erwarten Sie hier. Da die Samburu der südlichste Stamm in Afrika sind, der Kamele als Nutztiere besitzt, können Sie die wunderbare Landschaft auch vom Kamelrücken bestaunen. Für die letzte Station fliegen Sie in die unübertroffene Masai Mara. Unmittelbar an 2 Flussläufen gelegen haben Sie hier in den Monaten Juli-Oktober die Möglichkeit die Gnu- und Zebramigration mit etwas Glück bei der Flussüberquerung zu sehen, ein Naturschauspiel das grausam und aufregend zugleich ist. Aber auch zu allen anderen Saisonzeiten bietet die Masai Mara eine unvergleichliche Wilddichte mit häufigen Löwen-, Leoparden- und Gepardensichtungen.

 

Lage/Route

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise und Ankunft in Nairobi

Herzlich Willkommen in Kenia!

Abholung vom Flughafen und Begrüßung durch unseren Repräsentanten. Ihr Fahrer wartet in der Ankunftshalle auf Sie und hält ein Schild mit Ihrem Namen.

Falls Sie noch Geld wechseln möchten, empfehlen wir Ihnen dies noch am Flughafen bei einer der Wechselstuben zu machen. Am besten ist es Euros in Kenianische Schillinge zu wechseln. Ihr Fahrer bringt Sie dann zu Ihrer exklusiven Unterkunft, das Giraffe Manor. Hier können Sie sich vom Flug erholen und "richtig" in Kenia ankommen.

Haben Sie schon einmal mit einer Giraffe das Frühstück geteilt? Oder gesehen, wie sich ein langer Hals graziös an Ihren Schlafzimmerfenster im ersten Stock vorbeibewegt? Oder mussten Sie schon einmal eine sonnenbadende Giraffe umkurven, um über den Rasen zu gelangen? Nein? Dann wird es allerhöchste Zeit das nachzuholen und im Giraffe Manor zu übernachten. Das Giraffe Manor ist wahrscheinlich der einzige Ort in der Welt, wo Sie am Frühstückstisch Giraffen füttern und fotografieren können. Eine Herde von 9 Rothschild Giraffen besucht das Haus morgens und abends, um die Gäste zu begrüßen und ein paar Snacks zu ergattern.  Im Stil der 30ger Jahre und nach Vorbild eines schottischen Jagd-Landsitzes erbaut, versteckt sich das malerische Steinhaus des Giraffe Manor mit seinen weißen Sprossenfenstern in einen üppig grünen Park. Seit 1974 ist das Haus im Besitz von Jock und Betty Leslie-Melville, deren Lebensziel der Erhalt der wunderschönen und vom Aussterben bedrohten Rothschild Giraffen war. Als Jock starb, beschloss Betty, das Haus als „Giraffe Manor“ für Besucher zugänglich zu machen. Sie eröffnete eine kleines, exklusives Boutique Hotel mit sechs stilvollen Schlafzimmern für anspruchsvolle Gäste. Und dieses Idyll liegt nur 20 Kilometer von Nairobi, der „green city in the sun“ entfernt!

 

Unterkunft:  Giraffe Manor

Distanz:  ca. 10 km (ab Flughafen)

Tag 2: Nairobi – Giraffe Manor Lodge

Der heutige Vormittag gehört ganz Ihnen und den Giraffen vor Ihrem Schlafzimmerfenster.  Am Nachmittag fährt ein Fahrer mit Ihnen zusammen zum Sheldrick Waisenhaus. Im Elefantenwaisenhaus von Daphne Sheldrick, dem David Sheldrick Wildlife Trust am Stadtrand von Nairobi finden Elefantenbabys, die ihre Mütter verloren haben, ein neues Zuhause. Die meisten Eltern von Sheldricks Schützlingen sind Opfer von Elfenbeinjägern geworden. Übrig bleiben meist nur die Jungtiere, welche durch den Tod der Mutter und den Verlust der Herde in kürzester Zeit verhungern oder die Beute von Raubtieren werden, wenn sie nicht rechtzeitig von Wildhütern gefunden und in Sheldricks Waisenhaus gebracht werden. Vielleicht haben Sie Lust nach einem Besuch im Elefanten Waisenhaus die Patenschaft eines Elefantenbabies zu übernehmen.

Unterkunft: Giraffe Manor 

Tag 3- 5 : Laikipia – Solio Lodge

Sie werden am heutigen Tag von Ihrem Hotel abgeholt und zum Wilson Flughafen gefahren, von wo aus Sie per Charterflugzeug nach Nanyuki fliegen. Von dort gibt es einen Transfer zur Solio Lodge. Dort angekommen empfängt sie das freundliche Personal  und ein perfekter Blick auf das Nashorn-Schutzgebiet und das Mount-Kenya-Massiv. Die Lodge liegt im Solio Wildreservat und ist besonderes Schutzgebiet für die ostafrikanische Nashornpopulation. Mit 70 Spitzmaul und über 150 Breitmaulnashörnern besteht hier eine gute Chance diese von Wilderei stark gefährdeten Riesen auf einer Pirschfahrt zu entdecken. Außer Nashörnern finden Sie hier auch zahlreiche Antilopenarten, Leoparden, Löwen und Geparden, Büffel und eine Vielfalt an Vogelarten. Neben Pirschfahrten werden auch spannende Fußsafaris mit geschulten Guides unternommen oder Sie entdecken das Reservat auf dem Pferderücken bei einem Ausritt. Es gibt weitere Optionen die Nachmittage zu füllen, wie z.B. mit Wanderungen oder Angelausflügen am Mt. Kenya. Auch können Helikopter Rundflüge arrangiert werden die bis zum Turkanasee führen (zusätzliche Kosten).

Unterkunft: Solio Lodge 

Tag 6-8: Samburu – Sasaab Lodge

Vom Solio Airstrip fliegen Sie mit einem Charterflug zum Sasaab Airstrip. Dort erwartet Ihr Fahrer Sie bereits und fährt Sie zur Sasaab Lodge.
Sasaab Lodge ist auf einer felsigen Anhöhe errichtet und bietet einen hervorragenden Blick auf das umliegende Schutzgebiet und den Ewaso Nyiro Fluss. Die Lodge liegt auf Gemeindeland der Samburu, innerhalb der Ngutuk Ongiron Group Ranch auch bekannt als das West Gate.
Sie wohnen in einem der 9 über 100 qm großen luxuriösen Zelte, im Design marokkanisch beeinflußt und jedes mit großartigem Blick und eigenem Plungepool.
Von hier unternehmen Sie in den nächsten 3 Tagen Pirschfahrten in das nahe gelegenen Samburu Wildreservat, das für seine enormen Elefantenherden und das stark bedrohte Grevy Zebra berühmt ist. Danaben finden Sie hier Giraffen, zahlreiche Antilopenarten, Raubkatzen wie Löwen und Leoparden und eine Vielzahl an Vogelarten.
Zusätzlich angeboten werden auch Nachtsafaris oder Fußsafaris entlang des Flusses, Mountain Bike Touren, Kamelsafaris und kulturelle Erlebnistouren in einer nahe gelegenen Samburu Gemeinde.

Unterkunft: Sasaab Lodge

Tag 9-11: Masaai Mara – Sala‘s Camp

Nach ihrer Abreise fliegen Sie vom Sasaab Airstrip die Masaai Mara .

Das traditionell-komfortable Camp, mit Blick auf den Serengeti-Nationalpark wird für Sie mit Sicherheit ein besonderes Erlebnis sein.  Die Masaai Mara ist der nördliche Teil der Serengeti. Im Nationalpark können Sie die beeindruckende große Tierwanderung – eines der wohl bedeutendsten und aufregendsten Naturschauspiele der Erde - hautnah miterleben. Jährlich von Juli bis Oktober ziehen genau hier über eine Millionen Gnus und etwa 200.000 Zebras in großen Herden durch das Reservat, um an die hier nach der Regenzeit sprießenden nahrhaften Gräser zu gelangen.

In einer sehr privaten  Gegend der berühmten Masaai Mara gelegen,  erstreckt sich Sala’s Camp am Ufer der Sand- und Keekorok Flüsse mit Blick in Tansanias Serengeti  auf der gegenüberliegenden Seite. Sala’s Camp verbirgt sich inmitten eines kleinen Wäldchens mit Blick in den nördlichen Korridor, welcher die Route für die tausenden Gnus bildet, die jährlich hier durch ziehen. Für die Beobachtung der Gnu- und Zebramigration ist Sala’s Camp ideal gelegen. Pirschfahrten von Sala’s bieten alles was eine typische kenianische Safari beeinhalten sollte.

Die Masaai Mara bietet eine unschlagbare Wilddichte und exzellente Safarierlebnisse. Sehr frühe Pirschfahrten werden besonders empfohlen, da man hier häufig Raubkatzen auf der Jagd oder an einem Riss antrifft. Später am Tag sieht man dann vermehrt Elefanten, wie sie an den Hügeln vorbei über die Steppe ziehen und im sanften Abendlicht entfaltet sich dann die volle Schönheit der Mara:  weite Grassteppen auf denen man die Silhouetten der Wildtiere vor einem dramatischen Abendhimmel  fotografieren kann.

Nicht umsonst genießt die Masaai Mara den Ruf, der Ort für die beste Tierfotografie zu sein.

Genießen Sie 3 Tage mit fantastischen Tierbegenungen in dieser sagenhaften Wildnis.

 

Unterkunft: Sala´s Camp

Tag 12: Abreise

Nun heißt es leider Koffer packen und Abschied nehmen vom wunderschönen Kenia. Am Nachmittag werden Sie zum Airstrip gefahren von wo aus Sie um 16.00 Uhr nach Nairobi fliegen. Dort kommen Sie um  17.40 Uhr in Nairobi Wilson Airport an, wo Sie bereits von Ihrem Fahrer erwartet werden, der Sie zum Jomo Kenyatta International Flughafen fährt, von wo aus Sie in den Abendstunden Ihre Heimreise nach Deutschland antreten.
Oder Sie ergänzen Ihre Reise mit einem Strandaufenthalt and er Küste oder auf Sansibar.

Leistungen

Inklusivleistungen: 

Inklusive Leistungen: alle Unterkünfte wie angegeben, alle Transfers, alle Charterflüge, alle Mahlzeiten, Getränke (Hauswein, Bier, antialkoholische Getränke, Longdrinks, ausgenommen Premiumspirituosen!) Nationalparkgebühren, alle eingeschlossenen Aktivitäten, Wäschereiservice, Infopaket, Insolvenzversicherungsschein

Exklusivleistungen: 

Exklusive Leistungen: Auslandsflüge nach/von Nairobi, Visum Kenia, Premiumspirituose, optionale Aktivitäten, Trinkgeld, Spa Behandlungen, medizinische Vorsorge, Gegenstände des persönlichen Bedarfs.

Preise und Daten

Preis: 
ab 8 560,00 €
Tourdaten: 

Preise dienen nur der groben Preisorientierung. Sie variieren gewöhnlich je nach Saisonzeit, Zimmerkategorie, Gruppengröße etc. Außerdem sind Preise abhängig von Wechselkursen. Bitte erfragen Sie ein persönliches Angebot in unserem Büro.

Anfrage stellen