Das Kap der Guten Hoffnung ist der südlichste Punkt Afrikas

Irrtümlicherweise ist der Glaube weit verbreitet, dass das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents sei. Der südlichste Punkt ist aber das Kap Agulhas, etwa 200km Luftlinie vom Kap der Guten Hoffnung entfernt. Am Kap Agulhas trifft außerdem der Atlantische auf den Indischen Ozean.

Alle afrikanischen Länder sind korrupt 

Ein üblicher Stereotyp in Afrika ist, dass der Kontinent voller Korruption ist. Es ist durchaus kein Geheimnis, dass viele afrikanische Staaten in Korruptions-Rankings regelmäßig die schlechtesten Plätze belegen.  
Genauso gut gibt es aber auch gegenteilige Beispiele wie z.B. Botswana, das mit seinen zwei Millionen Einwohnern laut dem Korruptionswahrnehmungsindex (CPI) letztes Jahr (2017) den 34. Platz von insgesamt 180 aufgelisteten Ländern belegte und sich seit mehreren Jahren in Folge immer um diese Position herum bewegt. Damit liegt Botswana weit vor einigen europäischen Ländern wie z.B. Spanien oder auch Italien. 

Vor der Kolonialzeit gab es keine Hochkulturen mit Steinhäusern in Afrika außer Ägypten

Ägypten mag eine der ältesten und faszinierensten Hochkulturen der Menschheit sein und ist vermutlich auch so bekannt, weil sie im ständigen Austausch mit den Kulturen Asiens, Europas und Afrikas war. Tatsächlich gibt es in Afrika aber mehrere Hochkulturen wie z.B. die Felsenkirchen von Äthiopien (größte, von Mensch erbaute Steingebäude der Welt) oder Groß-Simbabwe, eine Ruinenstadt und gleichzeitig Hauptstadt des untergegangenen Munhumutapa-Reiches. Weitere Beispiele finden sich in Westafrika und Mali.

Der nächste Verwandte des Elefanten ist das Nashorn

Sie sind beide groß, grau, korpulent und Miglied der Big Five. Man könnte daher leicht annehmen, dass Nashorn und Elefant am nächsten miteinander verwandt sind. Dem ist aber nicht so. Der nächste Verwandte des Elefanten wiegt gerade mal 4kg und ähnelt vielmehr einem Kaninchen als einem Elefanten. Der Dassie oder Klippenschliefer hat eine ähnliche DNA wie der Elefant, beide hatten also vor Millionen von Jahren einen gemeinsamen Vorfahren - faszinierend! Die nächsten Verwandten des Nashorns sind übrigens Pferde und Tapire.  

In Afrika gibt es keine Gletscher 

In Afrika ist es nur heiß, trocken und es gibt keine Gletscher? Doch, die gibt es! Und zwar auf den beiden Berggipfeln des Mt Meru und des Mt Kilimanjaro in Tansania (früher auch auf dem Ruwenzori Gebirge zwischen der DR Kongo und Uganda). Wie überall auf der Erde macht sich aber auch hier der Klimawandel bemerkbar, der dafür sorgt, dass die Eisfelder kontinuierlich zurückgehen. 

Das Tote Meer ist das salzhaltigste Gewässer der Erde 

Was hat das Tote Meer im Nahen Osten mit Afrika zu tun? Richtig, nichts. Warum ich es erwähne? Weil das salzhaltigste Gewässer der Erde (außerhalb der Antarktis) nicht das Tote Meer ist wie viele annehmen, sondern dieses in Afrika liegt, genau genommen in dem winzigen Staat Dschibuti am Horn von Afrika. Der Assalsee in Dschibuti hat einen beeindruckenden Salzgehalt von 35% und liegt damit 5-10% höher als bei den Weltmeeren und mit 2-7% über dem des Toten Meeres.

In Afrika ist es immer heiß

Viele glauben, dass es in Afrika das ganze Jahr über warm sei, nach dem Motto "Hurra, 30 Grad das ganze Jahr über!". Afrika ist zwar der heißeste Kontinent der Welt, doch auch Afrika kennt unterschiedliche Jahreszeiten wie Sommer und Winter, vor allem das südliche Afrika. Diese verhalten sich entgegengesetzt zu unseren Jahreszeiten auf der nördlichen Halbkugel, wobei die Temperaturen im Winter gelegentlich bis unter den Gefrierpunkt reichen können. 
Viele afrikanische Länder sind allerdings auch durch eine Regen- und Trockenzeit geprägt, wobei die Trockenzeit meist auf die Wintermonate fällt.